Krankenwagen im Einsatz “umgeparkt”

Einfach immer wieder unglaublich, was f√ľr Riesenarschl√∂cher da drau√üen rumlaufen. Zur PM

—-

Wegen Behinderung von hilfeleistenden Personen ermittelt das Polizeirevier Böblingen derzeit gegen einen Unbekannten, der am Donnerstag zwischen 15.20 Uhr und 15.35 Uhr in der Schwabstraße in Böblingen einen Rettungswagen umparkte.

Die Rettungswagenbesatzung, die am Einsatzort im Zuge einer lebensbedrohlichen Situation eingesetzt war, hatte das Fahrzeug mit laufendem Motor, eingeschaltetem Blaulicht und Warnblinker auf der Stra√üe abgestellt, um einen schnellstm√∂glichen Transport und eine unverz√ľgliche medizinische Versorgung zu gew√§hrleisten. Die Schwabstra√üe war hierauf blockiert.

Aufgrund eines technischen Defekts konnte der Fahrer des Rettungswagens das Fahrzeug nicht per Motorweiterschaltung in Betrieb halten und gleichzeitig den Z√ľndschl√ľssel abziehen und den Rettungswagen verschlie√üen. Stattdessen musste er den Fahrzeugschl√ľssel stecken lassen, um anschlie√üend seine beiden Kollegen, die sich in der Wohnung der Patientin aufhielten, zu unterst√ľtzen.

Als die Rettungskr√§fte die Patientin zum Fahrzeug transportieren wollte, war der Rettungswagen verschwunden. Zwischenzeitlich traf der nachgeforderte Notarzt ein. Nun begann zun√§chst die Suche nach dem Rettungswagen, der etwa 70 Meter vom Einsatzort entfernt und au√üer Sichtweite f√ľr die Rettungskr√§fte stand. Das Fahrzeug musste anschlie√üend zum Einsatzort zur√ľck gefahren werden, um die Patientin, die not√§rztlich begleitet wurde, dann in ein Krankenhaus zu fahren.

Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, sucht dringend Zeugen, die Hinweise zu der Person geben können, die den Rettungswagen umgeparkt hat. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um den Fahrer eines Toyota Kleinwagens gehandelt haben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.