Wochenende ist nur einmal in der Woche

Weindorf ist nur 365 Tage im Jahr, zumindest am Ghetto Netto: Herzlich willkommen in unserer kleinen digitalen Weinlaube, frisch junggewinzt zwischen Wald und Servern und dem berühmten KTV-Drogenwochenplan. Auf Nachfrage schicken wir ihn gerne als Broschüre raus.

Dem Wein nie abgeneigt, schmunzelschmunzelblogging, war ja auch immer schon die großen Dichter und Denker, z.B. wie Christoph Sonntag, ups, Späßchen, wie z.B. die Geburtstagskinder der Woche: Hegel (249 Jahre), gebürtiger Stuttgarter, und Goethe (270), gebürtiger, ähm, FFMler und #mandurfteschwergespanntsein, was sich aus diesen Anlässen die ganzen Influencer einfallen ließen:

Haben sich aber glaub doch nix einfallen und lieber Festivalshotings im Häkelteil gefeeded. Geige meinte neulich, er wollte sich Bilder von einem Festival anschauen, also Bühne, Atmo etc, musste aber erst mal hunderte von Bildern von Festivalgirls in Häkeloberteilen wegscrollen bis da mal ein Act kam, nun ja, Egal-Emoji, gib mir von dem was du Selbstliebe nennst, wusste schon Bausa und Bietigheimer Pferdemarkt ist übrigens auch noch am Wochenende.

Ähnliches Programm auch am StadtPalais, nur ohne Pferde und Markt, dafür mit Leif Müller und Electronic, Outdoor-Weekend-Warmup ab 16 Uhr.

Das Kupfer ist nach einer kurzen Sommerpause wieder online, erste Tindermatch mit Sumo, der das Release seiner Debüt-EP auf Sonar Kollektiv feiert. Mehr zur Platte später/die Tage. Freu mich für den Kerle und dem Deal mit dieser renommierten Tonträgermarke.

Im Kowalski ist Tim Engelhardt zu Gast, junger Kerl mit schon etlichen VÖs auf diesen sagenumwobenen namhaften Labels…

…sagenumwoben ist auch Dr. Cancer, der zur nächsten Edit seiner Remote ins Dresden einlädt…

…und im Romantica winkt der Absynthi & Korn…

…während die Reworks im Ice Cafe Adria sind…

…von Absynth kann ich übrigens nur abraten, das geht immer schief.

Samstag, wieder Ice, aber jetzt mehr Soul, Boogie, Disco und House.

In der Kulturinsel wird am Samstag (und noch einigen Folgeterminen) die “Trapoper” Ubu aufgeführt, mehr Infos und Tickets hier.

In der SL gibts Turnschuhe und Beats…

…im Mos keepens die Ottens unreal und das finde ich sehr gut, es mal unreal zu keepen, weil Realkeeper können auch maximal belastend sein, hab ich diese Woche erst wieder festgestellt. Anders gesagt: Wenn die Welt nicht wegen Religionen, Trotteln und Social Media zu Grunde geht, dann spätestens wegen Realkeepern.

Im Romantica setzt man auf 90 Grad Kopf drehen…

…und im Kowalski feiert Alvin Kyer seinen Gebi, Maschine der Typ, schon zwei Mal mächtig viel Spass gehabt mit ihm, herzliche Glückwünsche gehen raus per Fax.

Sonntag as usual im Kowalski, oder besser gesagt, nein, nicht as usual, weil mit Moonbootica.

Letzte Woche mit Superbärpuschel Juri übrigens mega Laune gemacht, diese Terrasse. Geht da hin, solange sie dieses Jahr noch geöffnet hat, sind nicht mehr viele Termine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.