Weekend-Segeltörn

Sad News gibt’s an diesem Wochenende leider von Fridas Pier – nachdem man sich sicher war, nach einigen bisherigen Absagen für die anstehenden Partys wirklich alle Genehmigungen zu haben, kam doch wieder was dazwischen:

Konkret sollte auf dem Boot am Samstag der Reggae-Event Keep It Real stattfinden und am Sonntag Igors Kitjen – ersterer steigt ersatzweise in Wizemann und Keller Klub (mehr Infos weiter unten), zweiter war bei Redaktionsschluss noch auf der Suche nach einer Ersatzlocation.

Wir drücken die Daumen, dass es bald richtig aufm Neckar losgehen kann und blicken erst mal auf den Freitag am sommerlochlosen Wochenende:

Im Kowa haben Tomi & Kesh bei ihrer Nozzo-Reihe den Engländer Latmun zu Gast…

… und im Climax sind die Knicklichtfreunde Turntablegossip.

Im Lehmann spielen die Lehmann Allstars ohne Eintritt, die Erlöse aus dem Spendenkässle werden an einen guten Zweck gespendet, über den bei Instagram abgestimmt wird. Gut!

Gespendet werden kann auch beim Dub Mafia Unity Dance im Kap Tormentoso, hier soll allerdings das Flying Dubmen Soundsystem auf Vordermann gebracht werden (also die Anlage, nicht die DJs). Nuff Bass gibt’s auf jeden Fall!

In der Schräglage feiert Holy 21 5-jähriges (“It’s a feeling”)…

… und im Suessholz legt Newcomer Cassé all night long auf (also nicht das Lied, sondern die ganze Nacht, höhö).

Kommen wir zum Samstag:

Das 1-Tages-Reggae-Festival Keep It Real findet wie gesagt nicht auf Fridas Pier statt, sondern zuerst im Im Wizemann mit den Konzerten von Headliner Protoje (guter Mann, live gut, schon gesehen) und anderen von 15-23 Uhr. Dann geht’s im Keller Klub mit den DJs weiter – Achtung: Es gibt keine separaten Tickets für den Keller!

Im Kowalski u.a. der Ex-Stuttgarter Braunbeck…

… im Climax Free Love u.a. mit Miss Evoice…

… im Romantica gibt’s Schnauzer-Doppelpack mit Maier und Pflüger…

… und im Suessholz Fuffi All Night Long…

… im Goldmarks Club Miaow mit Jens-O-Matic und Gästen…

… und ich leg nach der KTV Rollerausfahrt (alle Infos hier) in der White Noise Bar auf.

Dann gibt’s noch den Sonntag:

Ich bin nicht ganz sicher, wie man auf die Idee kommt, eine Party so zu nennen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der Name geschützt ist. Aber das Proton juckt’s wohl nicht.

Viele wird hingegen jucken, wo die Kitjen mit Gerd Janson stattfindet – einfach bei Facebook gucken, da wird man es finden.

Ich bin wie gesagt im White Noise, RAM immer noch im Urlaub und komm jetzt wieder mal nach Hause, Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.