Neu auf dem Weindorf 2019: Laube Zum Zullo

Weindorf 2019 ist so hyper, sogar Geige und Thorsten are going bzw. sind gegonen, gestern Abend, in die Laube W-30 von Wecause (“unabhängige Manufaktur für Markenkommunikation”), eine Koop mit der Traditionslaube Zur Linde. Ist eine Traditionslaube eigentlich dasselbe wie ein Traditionsverein? Haben die dann auch Merche von Kärcher? Nein, aber WeCause hat Schaukeln reingebaut.

Bildübermittlung via Weindorf-Hoppers Geige und Thorsten. Und letzterer trinkt nicht mal Wein, da er prinzipiell gar keinen Alkohol trinkt.

Ansonsten trinken sehr viele Menschen Wein, die Weintrinker-Range ist (bekanntlich) sehr breit, das Weißweinschorle (bekanntlich) ein unverwüstliches Weltsedativ, gerade bei diesen berühmten jungen Leuten, und damit sind wir beim Thema: Damit das Weindorf auch morgen noch hyped, hat man dieses Jahr (junge) Wirte und Lauben ins Boot geholt, damit vielleicht auch eines Tages folgendes aufhört:

Ich komm auf dein Weindorf und sag’ Trolli. wenn ich Internet-Idiot meine.

Neben besagter W-30-Laube, Schillers Mitte und den Bären-Boys (Übersicht aller Weindorf-News hier)

…und nicht zu vergessen natürlich dem Jungwinzer-Corner seit letztem Jahr (Jungwinzer btw das offizielle KTV-Lieblingswort der letzten Jahre), ist Fabrizio Zullo mit seiner Laube Zum Zullo ins Weindorf-Game eingestiegen. Insta-Buzz seit Frühjahr und jetzt auch endlich im Real Life und läuft seit Mittwochabend

Die Tische sind abends komplett ausgebucht, dazustehen geht natürlich sehr gerne, was die Leute auch tun, siehe Bild wieder von den KTV-Weindorf Hoppers Geige und Thorsten.

Fabrizio ist vielleicht nicht nur der einzige Mensch auf diesem Planeten, der tatsächlich nicht schläft, sondern betreibt mit Partner Daniele seit bald acht Jahren den Club People in Weindorf-Spuckweite sowie das Tagescafé/Restaurant Lumen im Westen. Nachm Weindorf bleibt keine Ruhe, weil dann geht’s für ihn direkt weiter als Gastgeber in die SchatziBar im Sonja Merz-Zelt. That’s the real Wirt-Style to the fullest.

Seit Frühjahr wurde geplant und getüftelt, um bis ins Detail eine Laube im Zeitgeist-Design auf den Platz zu stellen. Es dominieren Grau-Grün-Schwarz-Töne, vom Geschirr bis zur Personal-Fashion ist das durchdacht inszeniert oder wie Büro-Nick gestern beim Mittagstisch meinte, als wir uns auf dem grauen Außenmobiliar niedergelassen haben: “Coole Bänke.” Oder als das Essen auf schwarzen Tellern serviert wurde: “Coole Teller.”

Also Ziel erreicht, Zum Zullo macht grob zusammengefasst – wie z.B. auch die WeCause-Laube – alles cooler. Ziemlich cooler, siehe z.B. auch die ganzen Claims in der Laube. Denke, der alteingesessene Trolli wird diese neue Laubenwelt wohl eher nicht verstehen, aber er hat ja genügend Alternativen.

Man trumpft natürlich auch mit einem kulinarischem Programm abseits von Schupfnudeln, Maultaschen und Co. Schwab-G. Die Speisekarte (inklusive Frühstück) wurde im Lumen ausgetüftelt. Büro-Nick gab den original hausgemachten Allgäuer Käsespätzle eine exzellente Gesamtnote genauso wie ich den hausgemachten vegetarischen, badischen Brezelknödel. Sättigend, aber man bohrt sich danach nicht mit seinem gesamten Körpergewicht durch den Marktplatz und jetzt wird’s aber LIFT-gastrotestig hier.

Wein hatten wir keinen, weil gesoffen wird bekanntlich unter der Woche erst ab 16 Uhr (Sa & So ab 9). Die edlen Erzeugnisse kommen aber vom Weingut Affaltrach, nicht zu verwechseln mit dem Weingut AMG Affalterbach.

Gönne ich mir vielleicht die Tage noch und sage allen Trollis mal die Meinung. Und meine Meinung ist, wer viel schafft, soll ordentlich belohnt werden. Happy Weindorf im Zum Zullo (und natürlich auch woanders).

HP: www.zumzullo.de
Insta: www.instagram.com/zumzullo

P.S.: Während unseres Aufenthalts hampelte ein Clown den Marktplatz rauf und runter und ging den Leuten aufn Sack. Ich hasse Clowns. Jeder hasst Clowns. Außer Clowns sich selbst. Und das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.