Kommunalwahl 2019: Kampagne Meine Stimme für Stuttgart

Kommunalwahl ist nur alle fünf Jahre – und dann gehen leider nicht so viele Wähler (übrigens ab 16 Jahren) hin. 2014 waren’s knapp unter 50%. Kumulieren und panaschieren ist wohl für viele ein zu großes ein Geschäft und auf ingesamt 60 addieren sowieso. Wem gebe ich eine, zwei oder maximal drei Stimmen?

Dabei ist es nun mal so: In den Gemeinderäten werden die (meisten) Dinge beschlossen, die uns Bürger direkt betreffen. Oder wie es auf der Kampagnenseite www.meine-stimme-fuer-stuttgart.de nochmals erklärt wird:

Ob es um Schulen oder Kindergärten, Schwimmbäder, Bibliotheken, Theater, um Stadtreinigung, Straßenbau, Radwege, Grünflächen, Straßenbeleuchtung oder um die soziale Versorgung geht – das alles und viel mehr regelt die Stadt weitgehend in eigener Regie. Das nennt man „kommunale Selbstverwaltung“.

Was konkret im Einzelnen getan wird und wie, darüber entscheidet das oberste Verwaltungsgremium der Stadt, der Gemeinderat. Die Verwaltung hat die Aufgabe, diese Entscheidungen umzusetzen. Sie bringt auch eigene Vorschläge in den Gemeinderat ein.

Also eigentlich bisschen wichtig, diese Wahl. Oder um es in den Worten meines ehemaligen Gemeinschaftskunde-Lehrers zu sagen: Die wichtigste Wahl überhaupt.

Um am 26. Mai (gleichzeitig mit der Europawahl) die Wählerschaft wieder verstärkt zu mobilisieren, hat die Stadt vor ein paar Tagen das große Plakatieren und Displayisierung gestartet – Kommunalwahl all over. Auch im Interweb.

Die Plattform www.meine-stimme-fuer-stuttgart.de erklärt nicht nur alles rund um die Kommunalwahl oder die aktuelle Zusammensetzung des Gemeinderats (größte Fraktion aktuell CDU, gefolgt von Grüne, SPD, Freie Wähler etc.), sondern hat auch einen Bilderpool für die Ausspielung in euren Kanälen dazugebimst, darunter natürlich viele aaaaaaawwwww-Stuttgart-Motive. Was auch sonst. Guck mal, so z.B.

Make Kommunalwahl (weit) über 50% again. Es ist wichtig. Wirklich.

www.meine-stimme-fuer-stuttgart.de

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.