Drunken Masters in den neuen Wagenhallen

Erster Belastungstest für die neuen Wagenhallen nach dem Opening Ende Oktober: Die Drunken Masters waren zu Gast, Bass-Alert 100 und unser KTV-Motorreporter Jaytext stand als Fotograf daneben. 

Auch ein ktv-Motorreporter braucht mal eine Atempause. Statt abgasgeschwängerter Luft bedeutet das bei mir dann Disconebel. Und statt röhrender Motoren dröhnende Bässe. Denn nicht alle Petrolheads stehen auf Rockmusik (und nicht alle Rockmusiker auf motorisierten Individualverkehr – oder, lieber 42er Setzer?)

Als bekennender Bassfreund verpasste ich zu meinem Leidwesen die Territory Sound Speakerwall im Lehmann, ging dafür aber in die frisch renovierten Wagenhallen, um die angekündigte „Abrissparty“ der Drunken Masters abzulichten.

Und kam mit verwackelten Bildern zurück, weil ich ständig rhythmisch auf und ab hüpfte. Zu mitreißend das zweieinhalbstündige Set der beiden DJs Christopher und Johannes. Und zu „ausgeflippt“ (in meiner Jugend sagte man das noch) das Publikum, unter das ich mich auf die Tanzfläche wagte. Dass Stuttgarter so abgehen – inklusive Pogo, Backflip und Fan-Fahnen– habe ich jedenfalls noch nie erlebt.

Der Floor war die ganze Zeit brückentagvoll, die von DJ RL zuvor übrigens ausdauernd an das Bassthema herangeführt wurden. Die Crowd waren textsicher bei Tracks bzw. Remixes wie “Ibrahimovic” oder “Ohne Grund”.

Nennt man diese Musik Trap oder gibt‘s noch eine Unterschublade? Egal, wichtiger fand ich, dass die Bässe klar und wuchtig zu hören waren. Und dass die Wagenhallen dem Bassgewitter, dem Bruder vom Beatgewitter, standgehalten haben. Abriss hart und das neue Dach hält. Top.

Und noch ein Moshpit:

View this post on Instagram

genau so

A post shared by jaytext.com (@jaytext) on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.