Neue (Business) Mietlocation: OutOfOffice Am Fruchtkasten / Stiftskirche

Die ehemalige (denkmalgeschützte) Commerzbank zwischen Stiftskirche und Schillerplatz mit der wunderschön klingenden Anschrift “Am Fruchtkasten 3”, zuletzt kulturell zwischengenutzt von der Palermo-Galerie im Jahr 2015 und einer Ausstellung der StZ im Rahmen der Langen Nacht der Museen im März 2017, wird nach einer Grundsanierung 2018 reaktiviert.

Ins EG legt das Breitengrad eine neue Gastro rein (Eröffnung frühestens Mitte/Ende Oktober) und das Loft im Obergeschoss samt Dachterrasse übernimmt das Startup OutOfOffice für seinen neuen Stuttgarter Ableger. OutOfOffice gibt es bereits schon in München (2x), Frankfurt und in Kooperation mit Sturmfreie Bude in Hamburg.

(Bild von 2015) 

OutOfOffice bietet durchdachte, offene, einladende wie durchdesignte Räume für Meetings, Tagungen, Workshops, Shootings etc. an und zwar immer in Lofts inklusive Dachterrasse, so das Grundprinzip von OOO.

Frei nach der Firmenphilosophie “meet.create.play” der beide OutOfOffice-Gründer Chiara Oliva und Georg Sauter soll der freie Blick über den Dächern der Stadt die Kreativität beflügeln, also im Gegensatz zu (dunklen) Tagungsräumen, z.B. im EG eines Hotels, der Pumpkannenkaffee plus die kleinen Kondensmilchpackungen in Reichweite, nach einer halben Stunde Flipchartvortrag hat man Schädel und will man flüchten. Die Firmenausweisszene kennt das bestimmt.

Die Idee zu OutOfOffice kam den Gründern aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen in ihrem früheren Berufsleben, in dem sie viel Zeit in Meetings und Workshops verbracht haben. „Schon bei Eintritt in die Räumlichkeiten war uns klar, dass wir an diesem Tag KEINE gute neue Idee haben werden.”

Also selbstständig machen und alles selbst besser machen. In den anderen Städten funktioniert das OOO-Konzept schon hervorragend und erfreut sich an großer Beliebtheit bei den Firmen aka booked out all month long.

Verständlich, weil raus ausm Büro ist ja auch immer so ein bisschen wie früher Klassenfahrt, einfach mal was anderes erleben, alle freuen sich, Stimmung gut  – und die gute kreative Stimmung fördern OOO mit verschiedenen Raumwelten und Kreativ-Motto-Ecken sowie High End-Technik (und hat in Stuttgart für die arbeitende Klasse sogar ein Klassenzimmer aufgebaut, Reverse-Klassenfahrt sozusagen).

Die Stuttgarter Location, die man übrigens sehr lange gesucht hat, soll am Erfolg der anderen Städte anknüpfen, woran man bei der ersten Begehung (Mood meanwhile: Unten Weindorf-Abbau, oben Aufbau der letzten Deko-Details) kaum zweifelt, vor allem nicht, wenn man auf der Dachterrasse (mit Wintergarten) steht und einmal den View von Schillerplatz bis rüber zum Eugensplatz und von Rathausturm bis zum Wilhelmsplatz kreisen lässt.

Jedes OOO ist unter einem anderen Motto eingerichtet. In Stuttgart steht unter dem Look “Studio” und bietet großzügig Platz (360 QM Loft, 200 QM Dachterrasse) für Workshops, Seminare, Tagungen und Schulungen, Pressekonferenzen, Fotoshootings oder Filmproduktionen.

Am Strand kann man entspannen, in der Sportecke seinen Mannschaftsgeist beweisen und im beruhigenden Dschungel konzentriert arbeiten. Beim gemeinsamen Kochen in der offenen Küche oder beim Grillen auf der besagten Dachterrasse schießt vielleicht die nächste brillante Idee durch den Kopf. Mir kam an dem Tag zwar keine, aber war auch schon abends, Hirn over.

Mitarbeitern von verschiedensten Unternehmen und Startups oder Agenturen ergeht es dann dort zukünftig hoffentlich anders. OutOfOffice kann ab sofort gebucht werden. Übrigens auch von Privatpersonen.

OutOfOffice Stuttgart
Am Fruchtkasten 3 / Stiftskirche
Homepage
Facebook
Mietinteresse? Email an General Manager Stuttgart Goranco Tomeski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.