Libelle & Drachenfaust von Kasper Comics: Ein Comicuniversum aus Reutlingen

Montags mal so ein kleiner „Menschen sind schon ganz okay“-Pusher. Denn sicher ist der heutige Tag statistisch gesehen der, an dem der Glaube an die Menschheit am tiefsten sinkt. Also wochentagtechnisch gesehen. Einzelne Ausreißer oder eventgebundene Tag – die zahlen in diese Statistik nicht mit rein.

Jedenfalls ist mir schon vor einer Weile etwas richtig schönes passiert, was mich veranlasste zu: Menschen, und vor allem dieser eine in dem Fall – wie geil bist du denn?

Ich lag mit Magen zuhause und wie es so ist, überkam mich die Langeweile nach ungefähr 30 Sekunden. Und wie es in der Neuzeit eben auch ist, habe ich natürlich eine Instastory – mein persönliches Sprachrohr – darüber gemacht. Ganz nach dem Motto: Mein Leben und ich, we love to entertain you. Und kurze Zeit später, völlig aus dem Nichts, überraschte mich diese Nachricht:

 

Und die kamen dann auch. Ich meine: wie schön ist das denn? Da hängt jemand in seiner eigenen Seuche und weiß nicht, ob er wegen der Krämpfe, einer Kamillenteevergiftung oder aus Langeweile drauf gehen soll und dann kommt da einfach einer ums Eck und sagt: Jo, hier was zur Beschäftigung. Danke.

Um Superhelden geht es auch in den Comis selber. Sie sind die ersten Ausgaben einer ganzen Reihe. Es geht um Libelle und Drachenfaust. Drachenfaust ist ein junger Hippie, der von einem Wildschwein durch den Wald gejagt und dabei vom Jägern angeschossen wird. Zack, Lichter erstmal aus, wacht er 30 Jahre später wieder auf, von nun ab mit einem magischen Stein in der Hand, der ihn zu Drachenfaust werden lässt.

Libelle studiert und arbeitet in einem Labor. Dort hat ihr Chef einen High-Tech-Anzug entwickelt, mit dem sie Superheldenmäßig so richtig durchstarten kann. Was Libelle und Drachenfaust dann auch alsbald zusammen tun werden.

Was klingt wie aus dem Marvel-Universum entsprungen, stammt aus der Feder von Jens Kasper und spielt in – no joke – Reutlingen. Daher kommt der junge Mann nämlich und macht am Tage irgendwas mit Grafik und Internet. Doch des Nachts widmet er sich ganz der Comicleidenschaft. Und das ist halt auch wieder was, was ich feier: Menschen, die eine Leidenschaft haben und bereit sind, dafür Zeit, Energie und Geld zu investieren. Wer sich also für die Bild-Text-Hybriden interessiert, der springe rüber zu comics.kasperdesign.de

Viel Spaß beim Lesen. (Sagt man das bei Comics überhaupt? Oder ist das eher ein Schauen? Aber Viel Spaß beim Schauen/Betrachten/Ansehen? Nein, also wirklich nicht. Bleiben wir klassisch.)

Ach ja, wem das jetzt zu pro Menschheit war, dem hilft vielleicht das. Vor ein paar Tagen hat die Autorin Ronja von Rönne einen ziemlich ehrlichen und intimen Text über Depression veröffentlicht. Das ist nur einer der hilfreichen Kommentare darunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.