Greenpace: Fahrrad-Unfallrisikostadt Stuttgart

Laut dieser Tabelle, herausgeben von Greenpace in der Publikation “Radfahrende sch√ľtzen –¬†Klimaschutz st√§rken”¬†ist Stuttgart die Stadt mit dem h√∂chsten Unfallrisiko f√ľr Fahrradfahrer (pro 1 Million Wege mit dem Rad).

Die Tabelle l√§sst einen etwas irritiert zur√ľck und die Fu√ünote 40) sollte man noch beachten. Und ein paar weitere Links, die Greenpeace am Ende der Brosch√ľre angibt.

Der Stuttgarter Radanteil von 5% sind dem Bundestag entnommen und die Zahl stammt aus dem Jahr 2014. Ich lehn mich mal weit ausm Fenster und sage, 2018 liegt der Anteil locker bei 5,1 Prozent. Spaß.

Vielleicht nicht bei berlinersischen 15 Prozent (diese Zahl stammt wiederum aus dem Jahr 2017), aber vielleicht bei 7 bis 10? I don’t know, ich sehr jeden Morgen nur den Radalarm in der Eberhardstra√üe und einen (schwer gef√ľhlt) zunehmenden, auch dank Pedelecs, Radverkehr in Stuttgart.

Laut Polizei Stuttgart kam es wiederum im Jahr 2017 zu 447 Unfällen mit Radfahrern. 

Ich bin mir nicht sicher, ob man Zahlen von 2014 und 2017 in Relation stellen sollte, aber weiß denn ich schon und freu mich, wenn es jemand besser weiß.

2 Comments

  • MartinTriker sagt:

    Die Zahlen von Greenpeace werden von verschiedenen Seiten immer mehr in Frage gestellt. Hier z.B. ein Thread dazu: https://twitter.com/ingo_keck/status/1034797922754412546

    Vielleicht sollten die sich darauf beschränken Strassen mit gelber Farbe zu Rutschpartien zu gestalten.

  • Stefan sagt:

    Greenpeace ist wichtig. Diese Statistik ist es nicht. Und zwar aus den von Dir genannten Gr√ľnden. Zahlen aus zwei verschiedenen Jahren miteinander zu vermurksen ist – √úberraschung! – Murks. So kann man das nicht machen. Das ist um so √§rgerlicher, als solche technischen Fehler das Ergebnis anfechtbar machen, das vermutlich auch bei solider Statistik nicht wirklich besser f√ľr Stuttgart ausfallen w√ľrde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.