Ost-Ampelmännchen am Österreichischen Platz

Gut 30 Jahre nach der Wende ging das jetzt aber flott und der Äffle & Pferdle Club Heidenheim weint bittere Tränen: Seit einigen Tagen signalisiert rund um Österreichischen Platz das “Ost-Ampelmännchen” den Fußgängern bei rot musst du stehen und bei grün darfst du gehen, #kindersingsangvoice, und ich geh sowieso dann rüber, wann’s mir passt (“Sie Arschloch-Vorbild, denken sie doch mal an Kinder!!!!1!1!!”).

Das Investigativ-Team der Süddeutschen Zeitung KTV hat knallhart recherchiert, wir haben die Hintergründe, wir wissen warum, bzw. das Rathaus weiß warum und hat uns auf Nachfrage informiert.

Wegen der Baustelle am Österreichischen Platz wurde ein sogenanntes Ampelprovisorium aufgestellt. Die Signalbaufirma war zuvor noch in einer anderen Stadt (also evt im Osten?) und hat die Blenden mit den Ostmännchen mitgebracht.

Wir danken der Firma Silbernagel für ihren Ost-West-Freundschaftseinsatz, top. Extragroßes Insta-Herz von uns. (Fanden nicht damals nach der Wende alle das Ost-Ampelmännchen total toll? Okay, das wisst ihr Jungampeln natürlich nicht mehr.)

Die Blenden sind natürlich gesetzlich erlaubt, sollen aber trotzdem bald ausgetauscht werden, #sosad. Trotzdem: Anscheinend zum ersten mal, dass in Stuttgart das Ost-Ampelmännchen zu sehen ist.

KTV – wir wissen, wo es die besten Ost-Ampel gibt. Vom Äffle & Pferdle Club Heidenheim gibt es bislang noch keinen Kommentar. Die StN bringt bestimmt auch noch was, vielleicht eine Klickliste “Die 10 gefährlichsten Ampelanlagen in Stuggiboogiewoogie” oder so.

Und das war unser Bewerbungsschreiben als Signalbau-Influencer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.