Grober Schnitzer: Bartek macht Apfelschorle

Best never rest und wenn er gerade keine Musik macht, wobei, macht er bestimmt auch, macht er halt noch was anderes: Bartek hat seine eigene Apfelschorle “Grober Schnitzer” auf den Markt gebracht, seine Fans wissen es natürlich schon längst.

Irgendwie naheliegend, wenn man mit der Band oder solo Songs wie den…

…oder…

…im Portofolio hat. Bartek hat jedenfalls definitiv den Apfel wie wir die Bilder und jetzt das Apfelschnitz-Schorle, die Insta-Kampagne rollt hart. Bartek auf Promotour wie ATCQ damals auf Awardtour.

jetzt was kühles!#groberschnitzer

A post shared by GroberSchnitzer (@_groberschnitzer_) on

“Grober Schnitzer” ist eine Kooperation mit Dietz Fruchtsäfte und soll, so die Info, “eine schmackhafte naturtrübe Apfelschnitz-Schorle bestehend aus den besten Äpfeln regionaler Streuobstwiesen kreiert, die perfekt zum Sommer passt.” 

Kann ich sonst (noch) nichts zu sagen, nicht probiert, wir kleinen Influencer sind beim ersten Drop leider leer ausgegangen, schade, echt jetzt. Donnerstag dann vielleicht wieder. So um 12 Uhr? Wir sind da.

Scherzchen und weiteres Infotainment: “Auf kreative Art und Weise werden hier Kunst und Trinkgenuss zu einem einzigartigen Produkt vereint, das speziell für die Gastronomie entwickelt wurde.” Bedeutet, Grober Schnitzer bekommt man in Stuttgart aktuell im Wizemann, in der Schräglage, Suessholz oder im Misch misch.

Auffällig ist das Design des Etiketts:  “Auf jeder Flasche ist, ähnlich einem analogen Instagram-Feed, ein anderes Bild zu sehen.” 

Die Welt ist Insta und jetzt ist es auch die Apfelschorle. Außerdem gibts natürlich noch einen Song, Like it oder dislike it auf allen Plattformen, bissle Barcadi Feeling 2018 im Afritrap-Kleidchen. Luftig.

Grober Schnitzer Insta 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.