Schnellbuslinie zwischen Cannstatt und Innenstadt wird gebaut

(Bus Symbolbild – nicht X1, sondern die Legende, der 42er) ┬á

Letzten Donnerstag hat der Gemeinderat mit gro├čer Mehrheit beschlossen, dass die Schnellbuslinie X1 zwischen Cannstatt und Innenstadt eingerichtet wird. Die ersten Bauma├čnahmen starteten bereits heute und ab dem 15. Oktober soll dann der X1 (sounds like das Gift aus einem mittelpr├Ąchtigen Agentenfilm) seine Runden zwischen Cannnstatt-Wilhelmsplatz und S-Mitte drehen.

Die X1-Busse mit modernster Hybrid-Technik sollen im 5-Minuten fahren und die U1 entlasten. Planm├Ąssig soll der Bus z.B. f├╝r die Strecke Wilhelmsplatz (Cannstatt) und Rathaus 10 Minuten ben├Âtigen, am Roteb├╝hlplatz ist er in 11 Minuten und vom HBF zum Wilhelmsplatz zur├╝ck sind es 9 Minuten. F├╝r die ganze Runde, falls jemand mal die ganze Runde fahren will (also wir z.B., so wie ich uns kenne), sind 28 Minuten eingeplant.

Als erste Buslinie ├╝berhaupt f├Ąhrt die X1 ├╝ber die Theo und h├Ąlt an den neu eingerichteten Haltestellen B├╝chsenstra├če und Kleiner Schlossplatz.

Damit aus einem Bus ein Schnellbus wird, werden die Cannstatter Stra├če umgebaut bzw. verkehrstechnisch neu geplant. Mehr dazu unten in der PM der Stadt.

Schnellbuslinie: Bau kann beginnen 

Die Schnellbuslinie zwischen Bad Cannstatt und der Innenstadt kann gebaut werden. Der Gemeinderat hat dazu am Donnerstag, 17. Mai, den Weg freigemacht. Das Gremium hat mit gro├čer Mehrheit, bei zwei Gegenstimmen und sechs Enthaltungen, den baulichen Ma├čnahmen zur Einrichtung der Schnellbuslinie X1 zugestimmt.

Die Einf├╝hrung hatte der Rat bereits im Juni 2017 als Ma├čnahme des ÔÇ×B├╝ndnis f├╝r Mobilit├Ąt und LuftreinhaltungÔÇť beschlossen. Die Busse sollen im 5-Minuten-Takt fahren und so die Stadtbahnlinie U1 entlasten. Eingesetzt werden Busse mit modernster Hybrid-Technik.┬á

Das Tiefbauamt beginnt mit den Hauptbauma├čnahmen bereits nach Pfingsten. Im September soll alles fertig sein, so dass die Schnellbusse ab dem 15. Oktober fahren k├Ânnen. Daf├╝r investiert die Stadt insgesamt 2,5 Millionen Euro.┬á

Die Busse starten und enden am Cannstatter Wilhelmsplatz. Haltestellen sind dann: Dorotheenstra├če (Charlottenplatz), Rathaus, Querspange/Wilhelmsbau, B├╝chsenstra├če, Kleiner Schlo├čplatz und Arnulf-Klett-Platz/Hauptbahnhof.┬á

Herzst├╝ck der Schnellbuslinie ist die ca. 800 Meter lange Busspur in der Cannstatter Stra├če. Der linke Fahrstreifen der stadtausw├Ąrtigen Fahrbahn wird daf├╝r als Busspur eingerichtet und baulich von den anderen Spuren getrennt.

Die Busspur beginnt nach dem Knoten Heilmannstra├če im Bereich der Aral-Tankstelle und endet vor der Villastra├če. Die neue Spur dient vormittags den Bussen, die in die Stadt fahren, nachmittags Bussen, die nach Cannstatt fahren. Den Richtungswechsel erm├Âglichen dynamische Anzeigetafeln.┬á

Das Tiefbauamt hat die baulichen sowie signaltechnischen Ma├čnahmen zur Busbeschleunigung f├╝r den Schnellbus stadtintern sowie mit der SSB abgestimmt und geplant. Ziel ist es, den Schnellbus auf seiner Route optimal zu bevorrechtigen und wo m├Âglich auf gesonderten Busspuren zu f├╝hren.┬á

Die Integrierte Verkehrsleitzentrale ├╝berwacht den Betrieb und greift bei Unf├Ąllen oder St├Ârungen regelnd ein.┬á

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.