Dokumentarfilm im Ersten: Im Rausch der Daten

Es ist das Thema in diesen Tagen, sogar meine Mutter weiß zu 2% Bescheid (“Da isch irgendwas im Internet”): Morgen tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft und alle stöhnen allover und ich selektier meine Newsletter aus.

Gestern Abend sendete die ARD eine Doku dazu, was das alles soll und wie es zu all dem kam (“Eine fesselnde und hochbrisante Geschichte über eine Handvoll Politiker, Lobbyisten, Diplomaten und Bürgerrechtler, die um den Schutz der Privatsphäre in der digitalen Welt ringen”) und man bekommt Einblick in den EU-Alltag. Die ersten 20 Minuten sind schon sehr spannend.

Im Bildausschnitt oben zu sehen ist Jan Philipp Albrecht, eine der treibenden Kräfte hinter dem Gesetz, dem, als klar wurde, dass er bei dem Projekt sogenannter Berichterstatter wird, prompt Personenschutz empfohlen wurde, “weil es halt einfach superviele Leute gibt, die das Gefühl haben, ich wär’ ne Gefahr.”

Zur Doku

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.