Yiieepie! Äh, Pfui: Beyoncé auf Pornhub

(Foto: Äh, Internet)

Coachella, ein mutmaßlich strapaziöses Happening irgendwo in der kalifornischen Wüste: Blumenkleider, Stirnbänder, Smokey Eyez, Vintage Rock Shirts, Instabeauties und teils völlig unnötig aufgeblasener Stadtfestmusik – alles dabei. Beyoncé soll heuer trotzdem super gewesen sein.

Den Beweis, die komplette Show sogar, gibt’s jetzt auf dem neuen Familienblog für außergewöhnliche Performances: Pornhub. Natürlich inklusive sensationeller Vorberichterstattung mit *OMG, wedelt sich mit der Hand Luft zu*, this is like so amazing, Expertenrunde, Hornbrille und taktischer Analyse.

Linken wir nicht direkt hin, ihr seid eh immer drauf und wenn ihr schon dort seid, einfach ins Suchfenster “Beyonce Coachella” eingeben und die knapp zweistündige Maximal-Show mit circa 1000 Leute auf der Bühne poppt auf (Videotitel “NOT BEYCONCES COACHELLA PERFORMANCE 2018 HQ).

Viel Spaß … und unbedingt a bissle rumklicken, wenn Ihr gerade auf Arbeit oder im Konfirmantenunterricht seid.

Und jetzt nochmal, “Huch!”: Beim Coachella ist dieses Jahr auch Danilo Plessow beziehungsweise Motor City Drum Ensemble dabei. Aus Stuttgart, beziehungsweise mittlerweile – glaub ich – Köln.

Ich guck mir den Blog von den Kollegen jetzt mal an. Support The Underground Community, sag ich immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.