GINSTR erhält die Goldmedaille beim World Spirits Award

Happy Sandy, alles Gin und wir sind Gold: GINSTR erhält die Goldmedaille bei den World Spirits Awards, angeblich der wichtigste Preis der Turniertrinkerszene, der auch als „Spirituosen Oscar“ bezeichnet wird. Also ein Oscar für Stuttgart. Mit Turm aufm Label. Mit 46 Stuttgarter Botanicals und Canntatter Mineralwasser in der Flasche. Bester 0711-Montag aller Zeiten. Aus der PM:

2011 hat der Schwarzwälder Monkey 47 Gin die Sensation geschafft und die Goldmedaille nach Deutschland geholt und wurde so weltberühmt, 2018 geht die Goldmedaille nach Stuttgart zu GINSTR. Mit einer Spitzenbewertung von 94,3 von maximal 100 erreichbaren Punkten hat der Stuttgarter Gin bei der internationalen Fachjury überzeugen können und damit sogar prominente Konkurrenz von Weltkonzernen aus Kanada, USA, England, Spanien und den Niederlanden hinter sich gelassen.

Stark. Wir gratulieren und ziehen den Hut vor den Machern Alexander Franke (auch als Moderator bekannt) und Winzersohn Markus Escher. Erst Dezember 2016 auf dem Markt gekommen, hat GINSTR in Windeseile gehyped.

Pro Abfüllung gibt es immer nur 711 Flaschen (Vorwahl und so), rein kommt nur Zeug aus Stuttgart und der Region und gebrannt wird in der eigenen Brennerei im elterlichen Weingut. Den Brennkessel hat Markus von seinem Opa geerbt. Das ist die Story und die ist wichtig bei Gin.

Vor kurzem hat man den Firmensitz im Cannstatter Römerkastell eingeweiht, außerdem ist man seit letzter Saison offizieller Partner des VfB Stuttgart, der als erster und einziger Bundesliga-Verein eine eigene Gin-Edition vorweisen kann. Sollte sich vielleicht der HSV auch mal überlegen. Alles Gute und schöne Woche.

www.stuttgartdrygin.com
www.facebook.com/stuttgartdrygin

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.