„Respect All – Fear None“: Ausstellung von Martina Wörz

Ihre intensiven Konzertfotos sind längst weit über die Stadt hinaus bekannt und wir durften sie nach dem einen oder anderen Konzert auch schon mal verwenden: Die Fotokünstlerin Martina Wörz eröffnet am heutigen Mittwoch, 28. Februar (20 Uhr) offiziell ihre Ausstellung “Respect All  – Fear None” im Stuttgarter Künstlerbund e.V. am Schlossplatz.

Darin stehen sich Auszüge der Fotoserie „Weissblut“ sowie eine Auswahl ihrer Musikerporträts gegenüber. Bei der Fotoserie „Weissblut“ handelt es sich um ihre Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 in der sie sich mit dem Thema Adoleszenz und Gender in der Modefotografie auseinandersetzt.

Die Porträts der Musiker zeigen sowohl inszenierte als auch dokumentarische Fotografien aus der Hardcore-Punk- sowie HipHop-Szene von Wörz‘ Arbeit. Unter anderem zu sehen sind Machine Gun Kelly, Kontra K, Bausa, Parkway Drive oder auch Toby Morse – Sänger der Hardcore Punk Band H2O – und Josh James von „Stick To Your Guns“.

„‚Respect All – Fear None‘ ist eine Zeile aus dem Song ‚My Way‘ des amerikanischen Rappers NAS“, erklärt Wörz. Obwohl es Teil eines bekannten Songs ist, sei die Bedeutung doch eher verschwommen. „Respekt ist das Verständnis, die Empathie für die Situation einer Person und ihrer Erfahrungen im Leben“, so Wörz weiter.

Die Vernissage der Ausstellung findet am 28. Februar um 20 Uhr im 1. OG des Café Künstlerbund, Schloßplatz 2, statt. Die Ausstellung noch bis 25. Februar bis 17. März und ist täglich von 10 bis 24 Uhr geöffnet.

www.martinawoerz.com
www.kuenstlerbund-stuttgart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.