Eröffnung Gasthaus Bären am Samstag, 10. Februar

(Alle Fotos Gasthaus Bären Facebook)

Bären können immer noch nicht fliegen, dafür fliegt die Zeit wie eh und je: Bereits vor einem halben Jahr kündigte sich das Gasthaus Bären im ehemaligen Zwölfzehn an. Jetzt ist man bereit for the Masses wie einst Depeche Mode und eröffnet am kommenden Samstag, 10. Februar.

In den letzten sechs Monaten wurde der Ex-Club entkernt, grundsaniert und komplett neu aufgesetzt, also nicht nur das offensichtliche Frontend, das man schon seit ein paar Tagen durch die Glasfront anschauen kann, sondern auch das Backend. Es gab viel zu tun, meinten die Betreiber.

In den letzten Tagen wurden die Abläufe getestet und der eine oder andere kam schon in den Genuss von den schwäbischen Tapas, regionalen Weinen, Biere (vom Fass) und der “geselligen Gasthausatmosphäre”, einer der Grundpfeiler im Bären.

Schwäbische Tapas lautet wiederum das Speisen-Konzept und funktioniert schon im Tübinger Bären hervorragend. Klassiker wie Kässspätzle, Linsen mit Spätzle oder Maultaschen werden in kleinen Varianten serviert und nicht in den Gasthof-typischen üppigen Portionen. “Von ellem ebbes” aka der berühmte Schwabenteller werden im Bären neu, oder sagen wir, anders definiert.

Tapas for you: Ab kommenden Samstag (18 Uhr) hat das Gasthaus Bären offiziell geöffnet, die Bärenbar ist genauso gut bestückt wie die Küche selbst und man rollt noch ein Fass rein wie Deichkind. Umsonst, solange der Vorrat reicht.

Gasthaus Bären
Eröffnung Samstag, 10. Februar ab 18 Uhr 
Paulinen Str.45
70178 Stuttgart
Facebook 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.