Hausbesuch bei Tipp-Kick

Wahrscheinlich kennt (fast) jede(r) Tipp-Kick. Das Spiel, bei dem man mit einem Tipp auf den Kopf des Spielers den Ball ins Tor kickt. Und einen Torwart gibt es auch. Ich hatte als Kind ein Tipp-Kick-Spiel und das liegt bei meinen Eltern immer noch rum.

Und trotz FIFA 18 Konsole-Zeiten: Tipp-Kick gibt es immer noch. Und es wird bis heute von der Edwin Mieg OHG in Villingen-Schwenningen hergestellt – seit beeindruckenden 94 Jahren.

Immer noch in Familienbesitz, die Feldspieler immer noch aus Metall, die Torwarte aus Kunststoff – die Fertigung läuft heute zwar überwiegend in Asien, aber kleine und Sonderauflagen werden immer noch in der heimischen Fabrikation hergestellt und von Hand bemalt.

Und genau diese heiligen Hallen durfte ich letzte Woche besuchen und habe mich vom unglaublich sympathischen Mathias Mieg, der den Betrieb mit seinem Cousin Jochen in dritter Generation führt, durch das “neue” Gebäude aus den 50er Jahren und das “alte” Gebäude aus den 30er Jahren führen lassen, alles original, rough, raw und uncut.

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.