Oper Stuttgart in 3D

3D Rundflug und Visualisierung um und durch die Stuttgarter Oper, entdeckt via LIFT. Infos für die Technik-Fraktoin:

Diese virtuelle Reise durch das Stuttgarter Opernhaus wurde nicht mit Computeranimation geschaffen, sondern mit 3D Laser Scanning. Das 3D Laser Scanning wird derzeit überwiegend in technischen Sektoren, zum Beispiel zur vermessungstechnischen Erfassung von Gebäuden, eingesetzt. Es gewährt nicht nur spektakuläre Perspektiven auf die Architektur des Littmannbaus und faszinierende Einblicke in Bereiche, die Besuchern normalerweise nichtzugänglich sind, es schafft auch wichtige Möglichkeiten für die Sanierungsplanung des Opernhauses. Mit Hilfe des 3D Laser Scannings können etwa bei der Sanierung vorgenommene Veränderungen am Gebäude simuliert und mögliche Umbauprozesse modellhaft abgebildet werden. Damit stelltdas 3D Laser Scanning ein modernes Bindeglied zwischen Planung und Realisierung dar. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.