Das Ende der Subkultur

Die Fassade ist ein relativ beliebtes Instagram-Motiv (#eiermann weisch), aber – wusste ich nicht – der Stadt ist die Überbauung an der Ecke Stein/Eberhardstraße schon seit langem ein Dorn im Auge. Dornt ja auch, als hätte ein Riesenbaby einen Bauklotz mitten in die Stadt reingelegt. Auf der anderen Seite gehört das Dingen irgendwie zum Stadtbild. Ach mir egal, reißt’s halt ab. Eh alles egal jetzt hier.

Jetzt kommt Bewegung in das Vorhaben, konnte man gestern lesen, der ganze Riegel bis rein in der Eberhard soll abgerissen werden. Ein Teil steht schon leer. Denkmalschutz gibt’s trotz Eiermann keinen.

Mein erster Gedanke war, das Abriss-Bauzeit wird hart fürs Hans im Glück-Viertel an der Rückseite und ist das denn nicht aus der ewige Dauerbrenner Classic Rock drin? Ja und da befürchten manche schon das Allerschlimmste.

Ich denke, wenn das Classic Rock verschwindet, ist die Subkultur in Stuttgart endgültig gestorben. Take me down to Paradise City, where the grass is green and the girls are pretty und ich freu mich auf die Zwischenutzung und Bespielung (Aussi-Voice) vorm Abriss.

17 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.