“Deutschland. Deine Tour” – Stuttgart soll Zielort der Schlussetappe werden

Das Rennradrennen “Deutschland-Tour” heißt zwischenzeitlich etwas blumiger “Deutschland. Deine Tour” und das viertägige Etappenrennen soll am 26. August 2018 in Stuttgart endet. Der Gemeinderat hat heute beschlossen, die Veranstaltung mit 600.000 zu bezuschussen. Zieleinfahrt soll wie schon bei vergangenen D-Touren die Theo werden, also wie auf der Champs-Élysées, nur anders.

Von der Aktion profitieren auch Hobbys: Im Rahmen der Schlussetappe soll es ein Jedermann-Rennen für rund 3.500 Teilnehmer geben und ich lehn mich mal weit ausm Fenster: Da mach ich mit.

Und der erste, der jetzt Doping brüllt, wird drei Wochen lang im Keller der Sansibar eingesperrt. Es gibt Brot und MILFs. Okay, Doping!

Stuttgart soll Zielort der Schlussetappe der „Deutschland-Tour“ 2018 werden: Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 1. Juni, mit seinem Beschluss, die Veranstaltung mit bis zu 600.000 Euro zu bezuschussen, den Weg für die Veranstaltung frei gemacht.

Sportbürgermeister Martin Schairer sagte dazu bereits am 17. Mai im Ausschuss für Umwelt und Technik: „Das wird ein Sportevent der Extraklasse. Es wird an die große Radsporttradition der Landeshauptstadt anknüpfen. Wir können weit über die Stadtgrenzen hinaus die Qualitäten unserer schönen Stadt zeigen und für das Radfahren in Stuttgart werben.“

Die Amaury Sport Organisation (A.S.O.), die auch die „Tour de France“ veranstaltet, wird ab dem Jahr 2018 die ehemalige „Deutschland-Tour“ unter dem Namen „Deutschland. Deine Tour“ wiederbeleben. Die Stadt Stuttgart soll am Sonntag, 26. August 2018, Zielort der Schlussetappe des viertägigen Etappenrennens werden. Die Streckenführung nach Stuttgart soll durch die Region erfolgen.

Wie bei vergangenen Deutschland-Touren in Stuttgart soll die Theodor-Heuss-Straße zum Zielort des Rennens werden. Darüber hinaus soll in der Innenstadt ein „Festival rund um das Radfahren“ mit Fahrrad-Expo und zahlreichen Veranstaltungen stattfinden. Für alle ambitionierten Hobby-Radfahrer wird es zudem am Sonntag, 26. August, im Rahmen der Schlussetappe ein Jedermann-Rennen für ca. 3.500 Teilnehmer mit Start und Ziel in Stuttgart stattfinden.

Der Zuschuss der Stadt wird auf den Betrag von maximal 600.000 Euro festgeschrieben. Er setzt sich aus 150.000 Euro Lizenzgebühren und 450.000 Euro Organisationskosten für die Schlussetappe und das Jedermann-Rennen (Streckenabsperrung, Sicherheits- und Ordnungsdienst, Genehmigungsgebühren und sonstige Begleitveranstaltungen) zusammen. Darüber hinaus entstehen der Stadt Stuttgart keine weiteren Kosten. Die Organisation und Umsetzung der Veranstaltung liegt bei der A.S.O.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.