The Soul of KTV (44)

Willkommen zurück bei Version 2.0. dieser auch schon sieben Jahre alten Kolumne. Wie letztes Mal erwähnt jetzt mit weniger Text und dafür laufend aktualisierter Spotify-Playlist. Mach ich wirklich laufend, schwör! Abo Abo, kostet auch nix!

Zunächst ein Album-Tipp: Sampha aus London erfährt gerade einen kleinen Hype, und das nicht zu unrecht. Nach Kollabos mit Künstlern wie SBTRKT, Jessie Ware, Drake, Kanye West oder Solange hat er in diesem Jahr sein Debütalbum “Process” veröffentlicht, und das kann schon einiges.

Am meisten gepackt hat mich obige Single – wunderschön.

Ansonsten mein nächstes anstehendes Highlight: Der 5. Geburtstag von The Soul am Freitag im Oberstübchen. Damals entstanden mit der Idee von mir, wieder einen Abend zu machen, wo wirklich nur Soul und Funk läuft – ohne Edits, Remixe und HipHop.

Zuerst im Wurst & Fleisch mit Ausflügen ins speakeasy, dann im Super Popular Sanchez, dann im Tatti, jetzt im Oberstübchen. Zusammen mit allen Stuttgarter DJs, die Soul im Herzen und Funk im Blut haben – too many to mention, Danke an alle und an meinen Manager.

Das Line-Up beim Jubiläum ist stärker als Tim Wiese und großartiger als Trumps Krawattenlänge: Erstmals treten The Sober Boys öffentlich und gemeinsam auf. Ringo Stelz, Toni Disco und meine Wenigkeit, die eine Leidenschaft fürs nicht-Alkohol-Trinken verbindet. Too sexy for Booze, don’t drink and spin, Club Mates von Anfang bis Ende.

Und weil drei Highlights nicht reichen haben wir uns auch noch auf ein reines Vinyl-Set geeinigt – diggin all night long!

5 YEARS THE SOUL

Fr 07.04.17
Mos Eisley / Oberstübchen

THE SOBER BOYS
Ringo Stelzl
Toni Disco
DJ Thorsten W.

Facebook

Vor einem Jahr waren sie bereits im zwölfzehn, und es soll sehr gut gewesen sein, wie man sich erzählt: Die Ephemerals. Jetzt hat Rockin’ Sebastian angekündigt, dass sie auch im April wieder in Stuttgart spielen werden – allerdings in einer recht kleinen Location, die noch bekanntgegeben wird. Also better watch out!

Sa 22.04.17
Ephemerals live
tba

Darauf freue ich mich ganz arg: Michael Kiwanuka spielt im Rahmen der Jazz Open im Scala in Ludwigsburg. Sehr schöne Location und ein Ausnahme-Künstler. Sein erstes Album “Home Again” ist ganz großes Kino und hat mich durch ein ereignisreiches Jahr 2012 begleitet, das Folgewerk “Love & Hate” ebenfalls gut mit der bekannten Single “Black Man In A White World”.

Das kann live nur gut sein und es gibt sogar noch Karten – ich hab schon welche!

Di 11.07.17
Michael Kiwanuka
Scala, Ludwigsburg

Tickets

Für die weiteren üblichen Partyreihen hab ich noch keine aktuellen Dates, einfach mal beim The Horse Soul Club, Club Miaow oder auch dem Oberstübchen vorbeischauen.

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.