24. Internationales Trickfilmfestival (ITFS) 2017 – Wall of Animation 2

Mit der Einweihung der Wall of Animation 2 – Augmented Reality am Breuninger (mehr Details dazu in der Galerie oben) wurde gestern das 24. Internationale Trickfilmfestival (ITFS) mit dem schönen Motto “Animation without Borders” eingeläutet. Das eigentliche Festival startet am Dienstag, 2. Mai und endet am Sonntag, 7. Mai mit der obligatorischen Preisverleihung. 

Das ITFS verbindet Kulturen aus aller Welt, betonen die Macher, und will mit einem internationalen, format- und altersübergreifenden Programm bei der 24. Ausgabe zeigen, dass dem Animationsfilm keine Grenzen gesetzt sind. „Wir öffnen uns und das Genre für schöpferische, produktive und wirtschaftliche Synergien, indem wir die Berührungspunkte zu Games, Transmedia, Virtual Reality und Musik verstärken“, so Prof. Ulrich Wegenast, Künstlerischer Geschäftsführer des ITFS.

Die sechs Tage sind wie eh und je voll gepackt, die internationale Szene trifft sich überwiegend im Metropol und Gloria zu Vorführungen, Workshops etc., aber für viele Laien, die mit der Animationsbranche nicht ganz so viel zu tun haben, ist wahrscheinlich wieder das kostenlose Open Air Programm auf dem Schlossplatz mit das Interessanteste in diesem Zeitraum. Wertet ja seit nun einigen Jahren den Frühling ungemein auf in der Stadt und wir wünschen gutes Wetter.

Die LED-Leinwand kommt dieses Jahr mit erneuerter Technik und wird um 25 Prozent vergrößert. Jeden Abend werden aktuelle Animationsfilme gezeigt, wie z.B. der aktuelle  Oscar-Gewinner “Zoomania”, “Findet Dorie”, “Ice Age 5”, “Störche – Abenteuer im Anflug”, “Ritter Rost 2” usw. Wie gesagt for free und für jederfraumann.

Jeder mitmachen kann auch bei der gestern gestarteten Aktion Wall of Animation 2 – Augmented Reality. Wurde letztes Jahr die Breuninger Fassade “nur” mit Comicfiguren bemalt, was ja schon ziemlich cool war, dient der Breuninger nun als “Zockerwand” – ich sag mal frei nach dem Pokemon-Go-Prinzip. Zunächst einmal sieht die Fassade aktuell so aus…

…lädt man aber die Wall of Animation-App (bei Google Play oder iTunes einfach “ITFS” eingeben) und hält sein Device dagegen, erwacht das Gebäude zum Leben und es kommt Bewegung in die Piratenwelt.

Nun gilt es das Festivalmaskottchen Trixi zu fangen (eben wie Pokemons, nur eben ortsbeschränkt) und man dabei Breuni-Gutscheine gewinnen, die direkt im Haus eingelöst werden können. Am besten Mal selbst ausprobieren und wer sich die App nicht laden will, es gibt Tablets Vorort.

Piratenwelt auch deswegen, weil das dieses Jahr der visuelle Claim ist.

So, was noch? Da hätten wir die 2000 Quadratmeter große GameZone im Kunstgebäude, die dieses Jahr unter dem Schwerpunktthema „Playful Art / Meaningful Games“ aktuelle Trends der Computerspielkultur und zukunftsweisende Hochschulprojekte an der Schnittstelle von Games-Ästhetik und gesellschaftlicher Relevanz präsentiert.

“Die GameZone zeigt die Verbindungen von Games und Animation mit den neuesten Entwicklungen von Virtual und Augmented Reality und lädt Besucher zum Spielen und Mitmachen vor Ort ein”, so die Veranstalter. Auch die GameZone ist kostenlos und für jeden zugänglich.

Das ITFS erwartet auch dieses Jahr wieder insgesamt über 80.000 Besucher, die sich auf über 200 Veranstaltungen und 1.000 Filmen verteilen – alle Highlighs gebündelt. Gute Sache, gut für Stuttgart, hallo Animationswelt, welcome to Heslach und Manfred-Rommel-Flughafen. Und wir haben sogar einen Bahnhof.

24. Internationales Trickfilmfestival (ITFS)
vom 02. bis 07. Mai, diverse Locations
www.itfs.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.