Lange Nacht der Museen: Ausstellung 24hstgt im Fruchtkasten

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen am kommenden Samstag zeigt die Stuttgarter Zeitung einmalig und exklusiv die Fotoausstellung 24stgt von Fotograf Marc Schäfer im Kammerer-Bau am Fruchtkasten, die letzten Jahre kulturell bekannt geworden dank der temporären Palermo Galerie. Unser Aussi aka Ingmar Volkmann hat die Ausstellung mitkonzipiert. Wie es dazu kam erzählen Marc und Ingmar auch im folgenden Video.

Mehr Infotext:

Fotograf Marc Schäfer zeigt seine Fotoreportage „24hstgt“: 24 Berufe, die eine ungewöhnliche Geschichte erzählen, in 24 Stunden fotografiert. Jeder Beruf wurde in seinem typischen Umfeld von Marc Schäfer eingefangen, vom Wilhelma-Tierpfleger über die Opern-Sängerin bis zur Autobahnpolizistin.

Die Yoga-Lehrerin Anna Schmidt-Öhm zum Beispiel betreibt eines der vielen Yoga-Studios in Stuttgart – vor 20 Jahren gab es noch kaum Yoga-Lehrer in der Stadt. Auch Alira Adore arbeitet in einem Studio – als Domina.

Weniger schmerzhaft geht es bei Spitzenkoch Thomas Adam zu, der innerhalb der gehobenen Küche von gutbürgerlich auf vegan umgestellt hat. Die Klientel von Alexander Petrajtis isst dagegen lieber Fleisch – am liebsten nachts beim Döner, den Marc Schäfer zu später Stunde in Szene gesetzt hat. Petrajtis muss bis 5 Uhr durchhalten – er arbeitet als Türsteher.

Ausstellung 24hstgt in der StZ Pop-up-Galerie am Fruchkasten 3/Stiftskirche 
Samstag, 25. März, 19 bis 02:00 Uhr
www.lange-nacht.de
www.facebook.com/MarcSchaferPhotography

Kleiner Vorgeschmack auf die Ausstellung, zwei Fotos von Marc Schäfer.

(Bäckermeister Harald Dreßler (represent Laugeweckle aus Stuttgart West in der vierten Generation) um 4 Uhr morgens bei der Arbeit, Foto Marc Schäfer

(Yoga mit Anna um 10 Uhr morgens. Früher hat sie als DJ im Club aufgelegt, heute ist sie Yoga-DJ und verschafft den Leuten auf der Ebene eine Auszeit. Und ihre Doktorarbeit hat sie über Parasiten und andere Schweinereien im Fach Biologie geschrieben, Foto Marc Schäfer.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.