R.I.P. Bienzle

(Foto ARD) 

Dietz-Werner Steck, der von 1992 bis 2006 den Stuttgarter Tatort Kommissar Bienzle gespielt hat, ist an Silvester im Alter von 80 Jahren gestorben, wie erst heute bekannt wurde.

Die Figur Bienzle verk√∂rperte – im Gegensatz zu den¬†flotten Nachfolgern Lannert und Bootz – das eher bruddelige Stuttgart (aber nie b√∂s gmeint, gell). Mit¬†Trenchcoat und Schlapphut unterwegs nannte man Bienzle¬†auch den “schw√§bischen Columbo”. Hatte Bienzle¬†eigentlich auch einen Vornamen?

Update, PM der Stadt Stuttgart

Dietz Werner Steck verstorben ‚Äď Ob Kuhn: ‚ÄěEin Botschafter des Schwabenlandes, auf den wir stolz sein k√∂nnen.‚Äú

Oberb√ľrgermeister Fritz Kuhn hat mit Trauer auf den Tod von Dietz-Werner Steck reagiert. Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb der beliebte Schauspieler und langj√§hrige Stuttgarter Tatort-Kommissar bereits am 31. Dezember 2016. Er wurde 80 Jahre alt.

Kuhn sagte: ‚ÄěDas ist eine sehr traurige Nachricht. Dietz-Werner Steck hat das Schw√§bische im besten Sinne verk√∂rpert, mal grantig, mal schlitzohrig, aber immer liebensw√ľrdig.” Er sei ein K√ľnstler gewesen, der sowohl auf den B√ľhnen der Landeshauptstadt brillierte, als auch ein Millionenpublikum im Fernsehen begeistern konnte, so Kuhn. Und weiter: ‚ÄěDietz-Werner Steck war ein Botschafter des Schwabenlandes, auf den wir stolz sein k√∂nnen.‚Äú

Als Ernst Bienzle ermittelte Steck zwischen 1991 und 2007 in 25 F√§llen des Stuttgarter “Tatorts”. Er wurde 1936 in Waiblingen geboren und machte eine Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule in Stuttgart. Steck war eng mit der Landeshauptstadt verbunden und auf den B√ľhnen des Alten Schauspielhauses und des Staatstheaters zu sehen. 2002 wurde er mit der Verdienstmedaille des Landes Baden-W√ľrttemberg ausgezeichnet.

Der Oberb√ľrgermeister sprach der Witwe Hanna Steck sein Beileid aus.

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.