Make Königstraße Great Again

Save the Date oder der wahlweise: Make Königstraße Great Again. Am 17. Februar eröffnet auf Stuttgarts Qualitätseinkaufsmeile der weltweit erste „Würth Family Store“.

Da gibt’s dann Werkzeug, Maschinen, Schrauben, Dübel und noch mehr exklusive Teile für den Heimwerkerkönig von Heute. Hier geht’s zum Beitrag in den StN. Einstimmiges Urteil: Flagshipstore.

Das Konzept ist natürlich super und bringt tatsächlich etwas Vielfalt in die Stadt. Außerdem: Der Trend geht ja eindeutig zum Zweitakkuschrauber. Wir hier freuen uns schon auf den ersten „Campout“ wenn Kanye endlich seine Signature-Schlagbohrmaschine (limitiert!) rausbringt. Ich würde das Ding ja „The Kardashdashdashian“ nennen.

Aber was wirklich fehlt: ein Heckler & Koch Popup-Store. Das schwäbische Traditionshaus macht jetzt schließlich in „Fairtrade“: Künftig will die knuffige Waffenschmiede aus Oberndorf keine Geschäfte mehr mit „undemokratischen“ Kunden machen, sondern lediglich noch die bestehenden Verpflichtungen mit den Bestandskunden abwickeln.

Als eifriger Leser des Wirtschaftsteils drängt sich da natürlich die Frage auf: Wie wird der Konzern, die zu erwartenden Mindereinnahmen kompensieren? Klare Sache, da muss ein neuer Markt erschlossen werden, also abgesehen von eventorientierten Reichsbürgern. Der Trend soll in Deutschland ja eh zum kleinen Waffenschein gehen.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.