“Was Sie auf keinen Fall verpassen dürfen, ist Kameldame Suleika, die Pralinen kackt”

gerber-bauhaus

Wir haben die Bilder. Vom Bauhaus. Im Gerber. Nein, im Sophie23. Das Sophie23 ist der Neubau, das sie zwischen das Gerber und den alten Häusern in der Sophienstraße noch gerade noch so reingeklemmt haben wie manche ihre dicken Konzepte aufs Klemmbrett. Kommt im EG und Teilen des UG ein Bauhaus rein, Eröffnung Mitte Oktober. Der freut sich die Hör-mal-wer-da-hämmert-Fraktion und der Farbennagel stirbt weiter. Außerdem im Haus: Ne Kita und der “Gesundheitsspezialist Medicover”. Und oben drüber Wohnungen. 

Außerdem am Wochenende: Endlich wieder Gerberviertelfest. Während das Pikto-Plakat noch völlig in Ordnung ist…

plakat-724x1024

…wird die Pressemitteilung ziemlich Dorfplatz. Kackende Kameldamen, Dosen werfen, Klausi Klücklich, Hau den Gockel und danach alle in die Boa – erinnert so ein bisschen an das legendäre Gerber-Ostern. Viel Spaß!

PM 5. Gerberviertelfest am 16. und 17. September 2016

Auf zwei Bühnen spielen 17 Live Bands und verbreiten Festivalstimmung. Die Musiker vertreten ein breites Spektrum und sind größtenteils aus Stuttgart und der Region. Die erste Eisenbahn im Gerberviertel geht aufs Gleis. Die Spur5Freunde haben ihre mobile Liliputbahn zum Mitfahren dabei. Angeboten wird die Hin- und Rückfahrt zwischen Tübinger Straße und Nesenbachstraße.

Ein buntes Kinderprogramm sorgt dafür, dass sich auch Familien beim Gerberviertelfest gut aufgehoben fühlen. Zum aktiven Mitmachen gibt eine Mini-Olympiade, Kinderschminken und ein Tombolarad, außerdem können Straßenkreiden-Mandalas gemalt werden. Zum Austoben gibt es neben einer Kletterscheibe natürlich auch die obligatorische Hüpfburg. Für weitere Bespaßung von Klein und Groß sorgen u.a. Riesenseifenblasenkünstler Klausi Klücklich und Kameldame Suleika.

Wer sich städtebaulich und historisch auf Spur bringen möchte, kann die kostenlose Gerberviertelführung mit Andrea Nuding in Anspruch nehmen. Treff hierfür ist am Samstag, 14 Uhr am Weinstand (Höhe Tübinger Straße 16).

Der Quartiersmanager des Gerberviertels Hannes Wolf hat in diesem Jahr erstmals die Regie des Gerberviertelfestes übernommen: „Die Veranstaltung ist primär ein Gemeinschaftsprojekt der Gerberviertler und als solches soll es auch mehr und mehr wahrgenommen werden. Schauen Sie mal vorbei. Vielleicht treffen wir uns auf ein Gerberviertele am Weinstand oder zur ersten Aftergerberviertelfestparty in der Boa. Was Sie auf keinen Fall verpassen dürfen, ist Kameldame Suleika, die Pralinen kackt.“

(DAS STEHT DA WIRKLICH. Hab “Kameldame Suleika Pralinen kacken” bei Google eingegeben, kam nix raus. Ist das so etwas wie diese Spielzeug-Hunde, wo hinten Plastikkackawürfel raus kommen? Kennste?) 

Auch der Gerber Manager Kemal Düzel freut sich auf das Festwochenende: „Das Gerberviertelfest ist mit seinem bunten, zweitägigen Programm eine gute Gelegenheit, den Besuchern die Vielfalt und die Individualität dieses Viertels aufzuzeigen.“

Im Stadtkaufhaus Gerber wird auf allen Etagen ein vielfältiges Programm geboten. Luftballonschießen, ein Karikaturist, Hau den Gockel, ein Orakel, Dosenwerfen sowie gebrannte Mandeln und Zuckerwatte bieten eine Art überdachten Jahrmarkt, der keine Wünsche offen lässt. Dazu haben sämtliche Shops des Gerber bis um 22 Uhr geöffnet.

Wer mindestens sechs ausgewählte Attraktionen besucht, kann an der Schnitzeljagd teilnehmen: Für jeden Standbesuch gibt es Stempel auf einem Aktionsbierdeckel. Wird dieser eingereicht, winkt ein Preis im Wert von 1.000 Euro.

Am Samstag schickt das Stadtkaufhaus dann Grüsse in den Himmel: Um 17:30 Uhr steigen 500 Ballons auf, an denen Spendenkarten hängen. Senden Finder diese Karten zurück, spendet das Stadtkaufhaus pro eingesandter Karte zehn Euro an die Organisation Afrika hilft Afrika e.V., die sich in den Bereichen Bekämpfung von Fluchtursachen, Diversitätsmanagement und der sozialen Integration von Geflüchteten engagiert.

Automobile Klassiker und Raritäten kommen am Samstag aufs Festgelände. Darunter ein Daimler Regency Hooper Empress von dem es weltweit nur ca. 30 Exemplare gibt. Die Slackline-Spezialisten von Gibbon werden eine beeindruckende Show abliefern. Außerdem gibt es Slacklines zum selbst ausprobieren.

In der Weinlaube des Gerberviertel e.V. gibt es die sogenannten „Gerberviertele“ vom Collegium Wirtemberg in den Sorten Riesling und Trollinger sowie einen roten Cuvée. Bei zwei Fotoaktionen kann man seinen Schmollmund trainieren, oder auch normal in die Kamera schauen. (Eigentlich ist das mein Lieblingssatz in der ganzen PM.) 

Einkäufe aus dem Gerber oder Gerberviertel können am Samstag ganz bequem von veloCARRIER per Lastenradkurier nachhause geschickt werden. Ab Oktober gibt es solch ein Serviceangebot dauerhaft im Stadtkaufhaus Gerber. Im Hauseingang Tu?binger Straße 19a gibt es eine Ausstellung der Malerin Viola Ernst. Vorm Möbelgeschäft Smow findet ein Regalsystem-Aufbau-Wettbewerb statt. Wer es schafft, das Regal in Bestzeit aufzubauen, kann etwas gewinnen.

Wulles wandelndes Wohnzimmer schlägt sein Zelt in der Sophienstraße auf und The Step organisiert eine Skateboardarea.

22 Uhr endet an beiden Tagen das Bu?hnenprogramm. Am Freitagabend heißt es Kräfte sparen für das Gerberviertelfest am Samstag. Und wer am Samstagabend vom Feiern noch nicht genug bekommen hat, der geht zur ersten Aftergerberviertelfestparty „Gerberviertel goes Boa“ in die Boa Diskothek. Der Eintritt ist frei!

Bühnenprogramm:

Freitag

18:00 Uhr Black Swift (Post-Punkified Americana’n’Roll)

18:00 Uhr Konrad Ku?chenmeister (Beatbox/Loop Artist)

19:25 Uhr MAS (Indie Pop, Rap, Post Rock)

20:00 Uhr Junior Owusu (Soul, R&B)

20:50 Uhr EAU ROUGE (Album Premiere! Noise Pop)

Samstag

12:00 Uhr Raphael & Felix (Folk, Acoustic)

14:00 Uhr JONESY & MARVIN BAKER (Rap, Hip Hop)

14:00 Uhr Kilian Mohns (Singer Songwriter, Pop)

15:05 Uhr Once On Earth (Indie Pop)

16:00 Uhr Matu (Singer Songwriter, Pop)

16:10 Uhr Denyo Rasmi (Afropop Reggae)

17:15 Uhr Rikas (Alternative Pop, Surf Rock)

17:30 Uhr Charity-Ballon-Aktion

18:00 Uhr Tapas (Latin Rock)

18:30 Uhr Schlaraffenlandung (Deutsch Rap, Pop Rock)

19:45 Uhr The Andean Wolf (Alternative Pop)

20:00 Uhr Rework (Electro-Pop)

20:50 Uhr White Daze (Blues Rock)

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.