Berlin Pop-up Lab im Cape Collins

Seit gestern und noch bis diesen Samstag täglich im Cape Collins: Das Mitmach- und Kreativlabor Berlin Pop-up-Lab. Bin gestern mittag einmal kurz durch geschlappt und habe mit Roy vor dem Monitor im Cape-Clubfloor kurz bisschen musiziert, kam was ganz Kraftwerkiges heraus. Das BerlinLab wirkt auf den ersten Eindruck so gar nicht berlinerisch, sondern wie eine Mischung aus Hochtechnologie-Messe im Miniatur-Format (und ohne Fildern) und Startup-Treffen. Klappentext:

In dem reisenden Kreativ- und Zukunftslabor aus Berlin k√∂nnen die Besucher und Besucherinnen die dynamische Berliner Mischung aus etablierten Unternehmen und innovativem Startup-Spirit, die kreative Musik- und Kulturszene, die vielf√§ltige Wissenschaftslandschaft und kulinarische Neuerungen interaktiv entdecken. So werden spannende Highlights und aufregende Zukunftstrends wie Drohnen, humanoide Roboter, Workerbots, Augmented Reality √ľber Avatare, E-Scooter, das Eis der Zukunft, die kleinste Disko der Welt oder eine 360-Grad-Wurfkamera zu sehen sein.

Insgesamt sollen sechs Experimentierfelder im Pop-up-Lab erlebbar gemacht werden: Wirtschaft, Kultur, Musik, Lifestyle & Design, Wissenschaft und Food. Hab jetzt gestern auf die Schnelle eher die besagten Roboter, AR-Brillen, leuchtende Drohnen und andere leuchtende Installationen wahrgenommen und weniger Food und Lifestyle, aber den Lifestyle bringen dann vielleicht am Donnerstag Uli und Michi Beck rein. So oder so kann man da einmal durchlaufen und alles anfummeln und ausprobieren.

Berlin Pop-Up-Lab Stuttgart
05. bis 10. September 2016
Cape Collins, Roteb√ľhlplatz 20a (Eingang Calwerplatz)
√Ėffnungszeiten: t√§glich 11-20 Uhr | Montag ab 12 Uhr
Eintritt: frei
www.sei.berlin.de/lab/stuttgart

michibeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.