Stella E-Roller Sharing

Pressebild-stella-E-Roller_3

Ganz neu, heute gelauncht aka ausgerollt: Stella E-Roller Sharing, ein Angebot der Stadtwerke Stuttgart. Wie Carsharing, nur mit blauen E-Rollern, angetrieben von 100 Prozent Ökostrom der Stadtwerke, fahrbar mit dem gängigen Motorrad- oder Autoführerschein. Die Selbstvorstellung von der HP:

“stella-sharing ist ein Angebot der Stadtwerke Stuttgart. Durch ein free-floating Sharing-Konzept, wie man es vom Carsharing kennt, werden zu günstigen Konditionen stationsunabhängige Kurzzeitmieten in der Stuttgarter City angeboten. Genieße Elektromobilität ohne lästige Ladezeiten und der Suche nach Ladesäulen.”

Die Stella E-Roller im klassischen Vespa-Look sind mit einem 2 KW Motor bestückt, schaffen max. 45 km/h und fahren bis zu 100 km. Um das Laden bzw. den Akkutausch kümmern sich Stadtwerke Stuttgart und ein Dienstleister. “Den Tausch leeren gegen volle Akkus übernimmt direkt am E-Roller die Stuttgarter Firma VeloCARRIER mit ihren elektrischen Lastenfahrrädern. Auch VeloCARRIER fährt mit Ökostrom der Stadtwerke.” 

stella-App

Der neue Sharing-Service funktioniert wie das Car2Go Prinzip. App laden (iOS, Android), online anmelden (alternativ der Gang ins Stadtwerke Kundencenter im Tagblatt-Turm) und aufm Smartphone schauen, wo der nächste Roller steht.

Nach der Fahrt den Roller am Zielort abstellen (nach den gängigen, geduldeten Roller-Regeln parken und nicht in Hinterhöfen). Zwei Helme und zwei Hygienehauben befindet sich neben dem Schlüssel im Mopedsitz, den man beim Abholen entsperrt.

Die Preise (neben der einmaligen Anmeldegebühr von 19 Euro (inklusive 100 Freiminuten):

Bildschirmfoto 2016-08-10 um 12.55.50

Stella Sharing startet zunächst mit 15 E-Rollern, die im gesamten Stadtgebiet Stuttgart gefahren werden können. Die Miete starten und beenden kann man während der Pilotphase aber nur im Bereich der Stuttgarter City, der auch in der App gekennzeichnet ist.

stella_citygebiet

Ab dem 1. März 2017 soll die Flotte auf 75 E-Roller ausgebaut werden und die Miete kann dann an jedem beliebigen Ort im gesamten Stadtgebiet gestartet und beendet werden.

stella-sharing.de

Pressebild-stella-E-Roller_1

18 Comments

  • Tobsen sagt:

    ganz cool. kenne das prinzip aus berlin und ist bei hohem verkehrsaufkommen wesentlich besser als car2go. kommt man wenigstens mit voran. nur 75 roller sind arg wenig.. aber wenns viele nutzen, werden die bestimmt aufgestock.

    nur sagt mir mein schwabenherz: warum kann man sich zum servicestart nicht kostenlos registrieren? hm.

  • martin sagt:

    yep denk ich auch. man muss ja auch ersma schauen, wie das ankommt und die ganze abwicklung etc. car2go hat, soweit ich mich erinnern kann, mit 100 fahrzeugen angefangen und ging dann hoch auf 300… sinds heutezutage nicht sogar schon 500?

    auf fb meinte einer gerade, er hätte den roller schon getestet und funkt einwandfrei.

  • Hallo ihr beiden, danke fürs Feedback! Mit den 19 Euro Anmeldegebühr gibt’s direkt auch 100 Freiminuten – was bei einem Tarif von 19 Cent pro Minute dann umgerechnet sozusagen eine kostenlose Gebühr bedeutet. Wir hoffen, das muntert das Schwabenherz wieder ein bisschen auf 🙂 Wenn das Projekt gut ankommt, ist das weitere Aufstocken der Flotte auf jeden Fall bereits in Planung. Wir wünschen euch schon mal viel Spaß beim Testen!

  • Thomas sagt:

    Die Online-Registrierung und -validierung hat super funktioniert. Ich bin gespannt 🙂

  • stadtteil sagt:

    ok, probieren werd ich das mal, bzw hab mich mal angemeldet. im schlimmsten fall hab ich 10€ gespart, weil ich eben halt kein c2g genommen hab, wenn die 100 freiminuten verfahren sind

    ich befürchte aber, dass es bei der mickrigen anzahl an fahrzeugen schwierig sein wird überhaupt mal was in akzeptabler laufweite zu haben und mir der smart oder das call a bike einfach näher sein werden

    aber die 100 freiminuten, die ich jetzt hab verfallen ja zunächst mal nicht, heisst es in der grossspurigen ankündigung, aber früher hab ich auch mal 20 freiminuten für das laden eines c2g bekommen, bevor sie ihre agbs geändert haben 😉

    ausserdem muss das geschäftsgebiet dringend erweitert werden. für jemanden, der im süden wohnt und im westen arbeitet mag das ausreichend sein, aber, wenn man, wie ich, ständig im gesamten stadtgebiet unterwegs ist hat das angebot derzeit eher nix von einer flexiblen nutzung. ein gerät, das man grade mal zwischen haustür und palast nutzen kann kommt halt nur selten in frage, weil ich aus dem alter raus bin, in dem man täglich an den palast geht 😉

    ziemlich cool find allerdings die 5ct/min fürs parken. das ist mir bei c2g mit 19ct/min ehrlichgesagt viel zu teuer und beim gang zum bäcker beende ich dann lieber die miete und hoff, dass die karre in 5 minuten noch da steht

  • Andy sagt:

    @Tobsen: es sind keine 75, sondern nur 15 Roller. Erst 2017 wird aufgestockt.
    Bei mir steht einer vor der Haustür, aber die Skype Validierung klappt nicht.

  • martin sagt:

    wie oben steht, kommt ab märz das ganze stadtgebiet dazu. ist jetzt halt ne testphase.

  • stadtteil sagt:

    ok, gestern mal den rollter ausprobiert. schick aussehen tun die ja und mit höchstgeschwindigkeit 48 auf leicht abschüssiger strecke gehts auch ganz gut ab.

    nur, um den mietvorgang zu starten ist es ein bisschen arg viel geklicke. ja, ich habe meinen führerschein dabei und ja mit der karre ist alles in ordnung. und ja, es sind 2 helme da, ich hab doch gesagt, dass alles in ordnung ist ^^

    das kann locker in alles ok? klar! go! abkürzen

  • ChrisK sagt:

    Wie ist das mit den Helmen und der Hygiene eigentlich so? Ich sass schon in Car2Go drin, die nicht so ansprechend waren. Da musste ich aber nur das Lenkrad anfassen und mir nichts auf den Kopf setzen…

  • Vielen Dank für euer Feedback und Interesse an stella-sharing! @Stadtteil: wir befinden uns derzeit noch in der Testphase, es kann also gut sein, dass sich an den Prozessen noch etwas ändert … @ChrisK: die E-Roller werden regelmässig vom Serviceteam gewartet und gereinigt, außerdem liegen jedem Roller Hygienehauben bei. Sollte unser Serviceteam von einem Nutzer das Feedback erhalten, dass ein E-Roller oder die Helme stark verschmutzt hinterlassen wurden, macht sich das Serviceteam asap auf den Weg.

  • DerVaihinger sagt:

    Habe mich gerade angemeldet und den Führerschein via skype verfizieren lassen. Klappte dank einem super netten Kundenservice völlig problemlos. Es ging sehr schnell und war völlig unkompliziert.

  • stadtteil sagt:

    danke für die antwort 🙂

    kurze frage noch: ich hab in meiner abrechnung 4 min parkzeit. 3 min habt ihr mir davon geschenkt. ist das standard oder verrechnet ihr das so um mir ganze minuten von meinem fahrzeitkontingent abziehen zu können? (weil 4x5ct ~ 19ct)

  • Hallo @DERVAIHINGER, danke das freut uns zu hören! 🙂 @STADTTEIL: Jeder Nutzer bekommt bei Fahrantritt 3 Parkminuten geschenkt. Dies ergibt sich aus der Tatsache der unterschiedlichen Anmeldegeschwindigkeit. Da dies bei einem u.U. länger dauert bis er losfahren kann, bekommt jeder pauschal 3 Parkminuten geschenkt.

  • Paco sagt:

    Interessant aber für mich persönlich nahezu nutzlos solange nicht mein Bezirk (S-Vaihingen) und dort wo ich arbeite (S-Feuerbach) als Abstellplatz im Nutzungsbereich enthalten sind.

    Darüberhinaus sind selbst 75 Roller nach dem Ausbau für Stuttgart einfach zu wenig. Mir nervt es schon heute bei Car2Go, obwohl die 500! Fahrzeuge haben, dass es selbst an Verkehrsknoten wie Stuttgarter Hbf selten einen Fahrzeug steht, wenn man mit dem Zug ankommt.

    Ansonsten glaube ich das solche Konzepte (auch Car2Go) erst wirklich richtig laufen werden, wenn z.B. für den Raum Stuttgart alle Standorten wo viele Leute arbeiten oder einkaufen, oder die Verkehrsknoten sind (z.B. Feuerbach (Bosch), Zuffenhausen (Porsche), Untertürkheim (Daimler), Sindelfingen (Daimler), IKEA, Breunigerland, Flughafen, usw…) in irgendeiner Form in diesen neuen Mobilitätskonzepten mit eingebunden bzw. berücksichtigt sind.

  • Oleg sagt:

    Für Unentschlossene hier noch ein Neukunden-Gutschein bzw. Promotion Code für 15 Extra-Freiminuten: DPAQLhxd
    (solange Vorrat reicht)

  • bq sagt:

    Nur noch 50 Freiminuten bei der Regisiterung statt 100 Minuten ? Schade.

  • Maikind sagt:

    Hallo!
    kann man Kunden werben?
    Lg

  • Flo sagt:

    Wollte mich gerade registrieren. Leider nur noch 25 Freiminuten. Obendrein funktioniert auch keiner meiner Kreditkarten, sowohl die VISA, Master als auch Amex – “tge payment was rejected, please use another payment method”. Alle Karten sind vollwertige CCs.
    Hoffe das kann gefixed werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.