Vegi Umbau

W√ľrde Thorstens Bruder die Wahl zur Stuttgarter Falafel ausrufen, w√§re der Vegi in der Steinstra√üe aka Vegi Voodoo King (das Voodoo King wurde gedroppt) vermutlich in den Top5 – oder vielleicht so gar der Tabellenf√ľhrer.¬†Frage an die Gourmeggles¬†hier: Wird wer-macht-die-beste-Falafel auch s0 emotional diskutiert wie wo-es-den-geilsten-Burger gibt? Ja? Nein? Weiss nicht? Eh egal?

Ich wei√ü nur: Stuttgart + Falafel = Vegi. Ist vielleicht auch son Generation-90er Ding. Gerade Ende 90 haben¬†dort¬†ganz gerne die frittierte B√§llchen eingeatmet, einmal Schlossplatz bitte (wenn wir mal keinen Bock auf D√∂ner hatten, der damals noch 4 Mark gekostet hat!1!11!!!). Genauer¬†gesagt, habe ich dank dem Vegi √ľberhaupt erst gelernt, was eine Falafel ist. Und ab und zu waren dot¬†sogar Partys. Hat glaub der Andy Bird organisiert.

Die harten Fans wissen es schon l√§ngst: Nach dem Motto “keine halben Sachen” wird aktuell der Vegi erstmals in seiner 20-j√§hrigen Geschichte grundsaniert. Alles musste raus und wird auf den neuesten Stand gebracht.¬†Ab kommenden Samstag, 5.3. werden vom selben Team die “altbekannten K√∂stlichkeiten” serviert. Der¬†Style soll selbstverst√§ndlich orange und Voodoo-like” bleiben, so die Ansage der Betreiber.

www.facebook.com/VegiStuttgart 

 

18 Comments

  • Micha sagt:

    Boah, der Laden is so eklig!
    Und das hat jetzt nichts mit meinem Fleischfaible zu tun.
    Ich war einmal dort und der Imbiss und vor allem auch die Angestellten waren alle so ungepflegt und dreckig und scheinbar komplett gleichg√ľltig dem Thema Hygiene gegen√ľber.
    Nie wieder! ūüôĀ

  • KEN‚ĄĘ sagt:

    Gibts eine Softopening Reportage zur Wiedereröffnung samt Hygienetest?

  • martin sagt:

    ich mach schon campout

  • Thorsten W. sagt:

    Gut, eine Renovierung ist sicher nötig.

    Ansonsten bewegt sich die Diskussion in Sachen Falafel glaub vor allem zwischen Beirut (“traditionell”) und Vegi (“modern”). Wie immer Geschmacks-/Glaubensfrage.

    W√ľsste gar nicht wo es sonst noch Falafel auf die Hand gibt, au√üer halt bei jedem D√∂ner, aber das ist eine andere Geschichte.

  • martin sagt:

    Ich möchte, dass hier der Falafel-Diskussionskrieg ausbricht!1111!!!!!!!1111

  • flo sagt:

    Weitaus gediegenere Falafel als im Vegi gibt es meiner Meinung nach in der Schwabstra√üe gegen√ľber vom REWE. Und der Laden ist geradezu unfassbar sauber. Hei√üt Cesa-Cigk√∂fte – oder so √§hnlich.

  • ChrisK sagt:

    Falafel gibts noch woanders? Und das mit der Hygiene ist nat√ľrtlich so’n Ding. Aber ein Laden der seinen 20j√§hrigen feiert hatte vmtl schon √∂fters einen WKD Besuch erfolgreich bestanden.

  • Tino Bierwirth sagt:

    Im Beirut gibt es m. M. nach die besten Falafel B√§llchen. Was beim Vegi “besser” ist, ist die So√üenauswahl. Wenn man auf so Zeugs steht!

  • giano sagt:

    In Cannstatt gibt es noch einen ganz kleinen Falafel-Imbiss, ich meine in der Brunnenstra√üe. Wei√ü jemand wie der hei√üt? Der ist meiner Meinung nach noch besser als Beirut, aber ist halt Cannstatt…

  • Herr Cut sagt:

    Hab da Hausverbot weil ich zur Bedienung gesagt habe sie soll doch mal nen Bollen Fleisch essen das sie sich mal besser chillen kann.
    War aber zwischenzeitlich mal inkognito drin und hab was gegessen.

  • chris_der_1 sagt:

    Ich stimme Flo zu. Cesa-Cigköfte in der Schwabstraße. Sau lecker. Frischer geht das nicht.

  • martin sagt:

    ja stimmt. könnte ich mir eigentlich öfters was holen. #hood

  • hirni sagt:

    Beirut isch der beschte!1elf!

  • Marvin sagt:

    Gute Falafel gibt es auch bei Yaylay Kebap in der Böblinger Straße, Nähe Marienplatz.

    Aber zum eigentlichen Thema: Warum hat das Vegi Voodoo King das Voodoo King verloren?

  • Lou sagt:

    Leider auch seit zwanzig Jahren so: Das Essen ist immer kalt Рlauwarmes Brot, lauwarme Falafel Рeiskalte sonstige Zutaten (Salat, Soßen etc.) Рmacht zusammen kaltes Essen.
    Kriegen die seit 20 Jahren nicht hin!

  • √Ėffi sagt:

    Hat denen niemand gesagt, dass das “Voodoo King” der coole Teil des Namens war???

  • Marvin sagt:

    @√Ėffi Was mir grade so einfiel: Vielleicht hat der Eigent√ľmer gewechselt und der vorherige wollte die Marke “Vegi Voodoo King” nicht hergeben / lizenzieren. Anders kann ich mir das nicht erkl√§ren.

  • kutmaster sagt:

    Ich hab mal nachgeschaut: V.V.K. ist seit 2013 als Wortmarke eingetragen. K√∂nnte also gut sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.