Theo: Tempo 30 nachts

Deppenalarm auf der Theo

Nach der Action neulich (Symbolbild oben) auf der Theo, haben sich jetzt Landeshauptstadt und Polizeipr├Ąsidium Stuttgart auf Tempo 30 zwischen 22 und 6 Uhr geeinigt. Gilt ab kommendem Fr├╝hjahr. Zwei station├Ąre Anlagen werden das ├╝berwachen. Pressemitteilung Stadt Stuttgart:

Theodor-Heuss-Stra├če: Tempo 30 soll nachts Raser ausbremsen

Stadt und Polizei planen Geschwindigkeits├╝berwachung ab Mitte 2016

In der Theodor-Heuss-Stra├če darf ab dem kommenden Fr├╝hjahr zwischen 22 und ┬á6 Uhr h├Âchstens Tempo 30 gefahren werden. Zwei station├Ąre Anlagen sollen die Einhaltung der Geschwindigkeit ├╝berwachen. Darauf haben sich Landeshauptstadt und Polizeipr├Ąsidium Stuttgart jetzt verst├Ąndigt.

Oberb├╝rgermeister Fritz Kuhn: ÔÇ×Die Stra├čenverkehrsordnung gilt f├╝r alle. Rennstrecken mitten in der Stadt sieht die StVO nicht vor. Wir k├Ânnen daher nicht l├Ąnger zusehen, wenn eine motorisierte Vergn├╝gungsszene die Theodor-Heuss-Stra├če missbraucht. Deswegen haben Stadt und Polizei jetzt wirksame Ma├čnahmen vereinbart.ÔÇť

Polizeipr├Ąsident Franz Lutz: ÔÇ×Wir haben die motorisierte Vergn├╝gungs- und Raserszene weiterhin mit polizeilicher Verkehrs├╝berwachung intensiv im Blick und sind ├╝berzeugt, dass das kommunale Engagement, auch mit station├Ąren Anlagen, zu einer St├Ąrkung der Verkehrssicherheit beitr├Ągt. Bis dahin wird sich auch die Polizei im Rahmen ihrer M├Âglichkeiten an der Geschwindigkeits├╝berwachung beteiligen.ÔÇť

Gro├čtafeln machen auf Tempo 30 aufmerksam

Die Geschwindigkeitsbegrenzung gilt zwischen Arnulf-Klett-Platz und Roteb├╝hlplatz. An den beiden Eingangsbereichen des gut einen Kilometer langen Stra├čenzugs werden jeweils zwei Gro├čtafeln mit provisorischen Gelbblinkern sowie klappbaren Gefahrenhinweisen aufgestellt. Auf der Strecke selbst stehen dann herk├Âmmliche Schilder.

Station├Ąre Blitzer werden beim Fu├čg├Ąngersteg und bei der Gymnasiumstra├če installiert. Zur Errichtung der Anlagen investiert die Stadt 240.000 ÔéČ, f├╝r den Unterhalt j├Ąhrlich weitere 8.000 ÔéČ. Die Blitzer sollen im Sommer 2016 in Betrieb gehen.

Posieren wird erschwert

Im Bereich Bolzstra├če / Lautenschlagerstra├če sollen ab dem Fr├╝hjahr sogenannte ÔÇ×Berliner KissenÔÇť Posierfahrten erschweren, solche ÔÇ×AufpflasterungenÔÇť sind neu auf Stuttgarts Stra├čen. Au├čerdem soll nachts ein Steckpoller die Durchfahrt von der Thouretstra├če in die Lautenschlagerstra├če verhindern. F├╝r beide Ma├čnahmen investiert die Stadt 12.000 Euro, der Betrieb kostet 3.000 Euro im Jahr.

Der B├╝rgermeister f├╝r Recht, Sicherheit und Ordnung, Dr. Martin Schairer erkl├Ąrte: ÔÇ×Die Stadt intensiviert damit ihr Engagement gegen die Raserszene. Die Ma├čnahmen sind als Versuch f├╝r ein Jahr gedacht, dann werden wir ihre Wirkung ├╝berpr├╝fen.ÔÇť

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.