Bockstarkes Weihnachtsgeschenk: der Atomteller

Kessel_Atomteller
(Foto: Atomteller)

So langsam komme ich in Weihnachtsstimmung. Eben habe ich ein PĂ€rchen gesehen: Sie schleppte die TĂŒten mit den Weihnachtsgeschenken und er rĂŒlpste lautstark durch die FußgĂ€ngerzone. Toll. Auch diese Form der Arbeitsteilung, die Kernkompetenzen wurden da klar verteilt. Das ist wichtig.

Wer seinen Weihnachtsplunder noch nicht beisammen hat – ich bin bei Facie den Zuckerbergs gerade ĂŒber ein totschicke Geschenkidee gestolpert: der Atomteller. Das sind liebevoll in Szene gesetzte Atommeiler (“pittoresk!”) auf Porzellantellern. Riesen Auswahl. Das bereichert jede Wohnung, selbst die mit Loft-Flair und Bio-Strom.

Aus reinem Lokalpatriotismus und weil ich da mal als GĂ€rtner gearbeitet habe, empfehle ich natĂŒrlich von ganzem Herzen das Modell “Neckarwestheim (GKN 1 und 2)”. So Ă€hnlich sah das damals zwar ĂŒberhaupt nicht aus, als ich mit meinem Freund Marco auf der Terrasse bei seinen Eltern saß. Aber trotzdem: Irre.

Wenn ich damit an Heiligabend bei meinen Eltern aufkreuze, bin ich der King in der Nachbarschaft. Aber vielleicht hauen sie mir auch zum ersten Mal eine rein und schicken mich wieder nach Hause. Fun Fact: Wenn man das Wort “Atomkraftwerk” rĂŒlpst, klingt das sehr lustig.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.