Deppenalarm auf der Theo

Ein 18jähriger Depp, der zu blöd ist Auto zu fahren, und dabei andere Deppen, die genau so was sehen wollen, beinahe umfährt. Alltag auf Stuttgarts gefährlichster Partymeile (Bild-Voice). Samstag Nacht so passiert, wie obiges Video recht eindrucksvoll zeigt. Heckantrieb is hell of a drug.

Die ganze traurige Geschichte zusammengefasst unten in der Polizeimeldung. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet hat OB Kuhn bereits reagiert: “Das muss ein Ende haben”. Er will mit den Polizeipräsidenten und Vertretern des Ordnungsamts über kurzfristige und langfristige Maßnahmen reden. Zeit wird’s.

+++ BMW gerät außer Kontrolle – Nach Unfall geflüchtet – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen +++

Polizeibeamte haben am frühen Sonntagmorgen den 18 Jahre alten Fahrer eines BMW nach kurzer Flucht vorläufig festgenommen, der in der Friedrichstraße offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und dabei zwei Personen leicht verletzt hat.

Der 18-Jährige hatte gegen 01.40 Uhr in der Friedrichstraße auf Höhe der Kronenstraße gewendet und dabei offensichtlich aufgrund der nicht angepassten Fahrweise die Kontrolle über sein Auto verloren. Der BMW schleuderte über die komplette Fahrbahnbreite hinweg, drehte sich dabei um 180 Grad und rammte einen Metallpfosten.
Der Pfosten wurde durch den Aufprall aus dem Boden gedrückt und fiel gegen zwei Schaulustige, die dabei leicht verletzt wurden. Mehrere weitere Schaulustige mussten zur Seite springen, um nicht von dem BMW erfasst zu werden.

Der 18-Jährige flüchtete mit dem Auto in Richtung Rotebühlplatz, ohne sich um die Verletzten zu kümmern. Dabei beschleunigte er offenbar so stark, dass er nach zirka 100 Metern erneut die Kontrolle verlor, ins Schleudern geriet und über den Fahrbahnteiler auf die Gegenfahrbahn schanzte. Dort fuhr der 18-Jährige wieder Richtung Arnulf-Klett-Platz und bog dann in die Kronenstraße ab, wo er sein Auto abstellte und zu Fuß weiterflüchtete.

Polizeibeamte nahmen ihn am Hauptbahnhof vorläufig fest.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von zirka 20.000 Euro. Rettungskräfte versorgten die beiden Leichtverletzten vor Ort und brachten sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Der 18-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung rechnen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft, ob die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen werden kann. Zudem wird von der Polizei die Prüfung der charakterlichen Eignung des 18-Jährigen zum Führen eines Kraftfahrzeugs bei der Fahrerlaubnisbehörde der Stadt Stuttgart angeregt.

Pressemitteilung Stadt Stuttgart

OB Kuhn: „Rowdytum auf der Theodor-Heuss-Straße muss ein Ende haben“

„Es ist erschreckend, dass Verkehrsrowdys die Theodor-Heuß-Straße immer wieder als Rennstrecke missbrauchen. Das muss ein Ende haben“, sagte Oberbürgermeister Fritz Kuhn am Montag, 9. November. Er reagierte damit auf einen Unfall, bei dem am Wochenende ein junger Fahrer auf der Theodor-Heuß-Straße bei überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, zwei Passanten leicht verletzte und einen weiteren Passanten einem Onlinevideo zufolge nur knapp verfehlte.

„Ich werde daher in den nächsten Tagen den Polizeipräsidenten und Vertreter des Ordnungsamts zum Gespräch einladen. Dann reden wir darüber, wie wir die Raserei zumeist junger Menschen unterbinden können. Es geht um Maßnahmen, die kurz- und langfristig Wirkung zeigen“, kündigte der OB an.

Das Ordnungsamt prüft derzeit, ob der Unfall-Fahrer vom Wochenende fahrtauglich ist.

Update: Antrag im Gemeinderat von den Stadtisten:

RENNSTRECKE THEODOR-HEUSS-STRASSEUnser Antrag/Anfrage im Gemeinderat an die Verwaltung——-Antrag und…

Posted by Die Stadtisten on Mittwoch, 11. November 2015

30 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.