Baustellenreportage: Milliways

„Per Anhalter durch die Galaxis“-Leser wissen: Das Milliways ist die Kneipe am Ende des Universums. In Stuttgart liegt das Ding etwas näher: im ehemaligen Café Stella, Hauptstätter Straße. Andererseits: auch schon  fast der Rand des Kessels. An schlechten Tagen hört meine Galaxie schon viel früher auf. An den Guten natürlich nicht.

Betrieben wird das Milliways von – Achtung – Esra Muriel Roxanne Milch und Philipp Hettler, beide durchaus und anderen bestens bekannt von der Marschallbar.

Wenn ich das zwischen Bauschutt, etwas Hektik und “Boh, wenn der nicht handwerkern kann, dann stört der Typ” richtig umreissen kann: Schankwirtschaft, Café, Bar und snackiges Essen. Sonntags auch mit Frühstück. “Mit Waffeln!”, sagt Esra. “Donnerstags, Freitags und Samstags mit DJs”,  sagt Philipp. Und ich so: “Geil, Waffeln” Macht man ja viel zu selten – beziehungsweise: eigentlich nie.

Rein optisch soll das ganze noch das Flair von alten Science-Fiction-Filmen aus den 1960er-Jahren bekommen, und wie’s aussieht wird auch noch Neil Armstrong an die Wand gehängt. Also, in einem Bilderrahmen. Raucher kommen ins Obergeschoss und im Sommer gibt’s auch einen Außenbereich.

Eröffnung: Freitag, 20.11., 21 Uhr, Milliways, Hauptstätter Straße 57, Stuttgart Mitte
Öffnungszeiten: Mo-Do 10:30-1, Fr 10:30-3, So 10-23 Uhr

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.