Zwischennutzung Suite bis Burger King

suite212

Feierabend, Burger King aber zwischendurch noch eine Runde “Zwischennutzung” Next Level: Wie gestern bekannt wurde, √ľbernimmt Carlos Coelho, Mitbetreiber des Keller Klub, die Suite f√ľr die n√§chsten drei bis vier Monate. Also bis Burger King einzieht.

Was genau da passieren soll, weiß Carlos selber noch nicht so genau. Der Zwischenmietvertrag ist unterschrieben, er muss die Konzession neu beantragen, was, so meint er, ca. drei Wochen dauern kann, und dann mal schauen was daraus wird. Man kann davon ausgehen, dass weder ein Designcraftbeerpopupstore noch ein Streetfoodcityslideimbiss reinkommt. Aber wer weiß.

10 Comments

  • Tino sagt:

    Ne kombi aus beiden + möbelesignklassiker. Winwin.

  • KEN‚ĄĘ sagt:

    vielleicht noch gem√ľse aus portugal und ne tischtennisplatte dazu und dann w√§rs perfekt!

  • martin sagt:

    du hater!!!!!111!!!!!!1!!

  • KEN‚ĄĘ sagt:

    Dankesch√∂n! ūüôā

  • Tino sagt:

    Ne. Obst und gem√ľse regional. Am besten vom eigenen Schrebergarten.

    Aber stimmt. TT platte hatte ich vergessen zu erwähnen.

  • KEN‚ĄĘ sagt:

    Darauf einen handgefilterten Kaffee-Tonic!

  • HeyTa sagt:

    Ich verwette meinen linken Hoden dass es dazu nie kommen wird

  • martin sagt:

    zu was jetzt genau? zur nochmaligen nutzung bis zum burger king oder zum craftbeerladen?

  • martin sagt:

    neues von der suite zwischennutzung

    http://www.stuttgarter-zeitung...../?x=slkdjh

    Coelho plant, den Freitag und den Samstag g√§nzlich unterschiedlich mit Leben zu f√ľllen. ‚ÄěFreitags sollen √§ltere Stuttgarter bei uns auf ihre Kosten kommen. Da werden ausschlie√ülich DJs aus der Radio Bar, von Pauls Boutique und der Suite auflegen‚Äú, sagt Coelho, der die Radio Bar einst am Roteb√ľhlplatz betrieben hat, an dessen Stelle sich heute das Betonmahnmal H√§ussler City Plaza befindet.

    Samstags will Coelho dagegen den Geist des Rocker 33 zum Leben erwecken. ‚ÄěDer Abend soll d√ľster und elektronisch werden, eine Plattform f√ľr Elektronik-DJs aus Stuttgart‚Äú, verr√§t Coelho, der bei der samst√§glichen Reminiszenz an alte Rocker-Zeiten Unterst√ľtzung von Kai Beykirch erh√§lt. Beykirch war einst die Seele des Clubs, der zuletzt an der Friedrichstra√üe residierte.

    Coelho hofft, mit seiner neuen Spielwiese Ende Oktober an den Start gehen zu k√∂nnen. Einen Arbeitstitel f√ľr die Zwischennutzung, die den Charakter der Theodor-Heuss-Stra√üe zumindest kurzfristig ver√§ndern k√∂nnte, gibt es schon: Coelho und seine Mitstreiter nennen ihr Interimsbaby ‚ÄěWintergarten‚Äú.

  • Tino sagt:

    Ab und an sollte man Geister einfach ruhen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.