Sechs Sekunden tanzen für einen guten Zweck: Dance for good

danceforgood

Tanzen habt ihr drauf, also ab aufn Rotebühlplatz, Ecke Königstraße hinein in diese Box, sechs Sekunden (irgendwie) pumpen und die Mercedes-Benz Bank stiftet die nächsten sechs Euro “an ein integratives Tanzprojekt für sozial benachteiligte Jugendliche und junge Flüchtlinge ohne Eltern”. Dabei zählt wirklich jeder Move, egal wie hirbelig das aussieht, scheut euch nicht, die sechs Euro rollen aus.

Seit gestern läuft die #danceforgood Aktion, die Kischde steht noch bis zum 12. Juli und bislang sind schon über 3000 Euro zusammen gekommen. Den genauen Stand kann unter danceforgood.de einsehen. Dort sind die Tänze auch als Kurzvideos abrufbar. Dein Clip kannste auch klar teilen, Hashtag #movedbycolours dazu und die Spendensumme erhöht sich weiter.

“Wird auf der entsprechenden Internetseite der „Vote“-Button gedrückt, so erhöht sich die Spendensumme jedes Mal um zehn Cent – und das bis zu 100 Klicks und damit einer Gesamtsumme von 16 Euro pro Teilnehmer.”

Dance for good ist eine Spendenaktioin der MB-Bank im Rahmen des Colours Tanzfestival im Theaterhaus, das heute Abend startet. 

danceforgood.de

danceforgood2

1 Comment

  • martin sagt:

    kamen 25.355 Euro zusammen.

    COLOURS-Festival: Große Resonanz auf Tanz-Box der Mercedes-Benz Bank

    Stuttgarter ertanzen 25.355 Euro

    Stuttgart im Tanzfieber: Mehr als 6.000 Menschen haben mit ihrem kurzen Tanz in der Tanz-Box eine Spende ausgelöst
    Für je sechs Sekunden Tanz überweist die Mercedes-Benz Bank sechs Euro
    Ertanzt wurden 25.355 Euro, die Mercedes-Benz Bank verdoppelt die Spende großzügig auf 50.000 Euro
    Erlös fließt in ein integratives Tanzprojekt von Eric Gauthier und dem Theaterhaus Stuttgart mit 60 sozial benachteiligten Jugendlichen und jungen Flüchtlingen
    Stuttgart. Aus der Reihe tanzen erwünscht: 19 Tage lang stand die „Tanz-Box“ in Stuttgarts Innenstadt und warb für die Initiative „Dance for Good“ der Mercedes-Benz Bank als Teil des COLOURS – International Dance Festival. Eintreten, tanzen, eine Spende generieren – so lautete die Devise für Passanten auf dem Rotebühlplatz. Franz Reiner, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank, bilanziert: „Wir freuen uns riesig, dass so viele Stuttgarterinnen und Stuttgarter mitgemacht haben. Sie haben 25.355 Euro ertanzt. Wir erhöhen die Spende auf 50.000 Euro, weil ein wichtiges soziales Projekt damit finanziert wird. COLOURS ist zu Ende, aber es wird nachwirken, weil mit ,Dance for Good’ junge Menschen besser integriert werden.“

    Die Spende der Mercedes-Benz Bank geht an das Theaterhaus Stuttgart. Mit ihr wird ein integratives Tanzprojekt von Eric Gauthier für benachteiligte Jugendliche und jugendliche Flüchtlinge, die ohne ihre Eltern in Deutschland sind, ermöglicht. Rund 60 Teilnehmer werden über ein halbes Jahr in wöchentlich mehrstündigen Trainings gemeinsam mit Tanz- und Theaterpädagogen eine Performance erarbeiten. Das Programm soll durch gemeinsames und kreatives Erleben von Tanz und Theater das Selbstwertgefühl der Teilnehmer stärken und ihnen eine bessere soziale und sprachliche Integration ermöglichen. Unter anderem ist dazu auch ein kultureller Sprachkurs vorgesehen, bei dem die Flüchtlinge vor allem in Alltagssituationen die Sprache erlernen. „Mit Tanz sozial benachteiligten Menschen zu helfen, ist eine Herzensangelegenheit von mir. Mit dieser Spendensumme können wir ein nachhaltiges Tanzprojekt auf die Füße stellen. Danke an alle Stuttgarter, die mitgetanzt haben, und natürlich an die Mercedes-Benz Bank als Initiator dieser Aktion“, sagt Eric Gauthier, Künstlerischer Leiter von Gauthier Dance, Dance Company Theaterhaus Stuttgart und des COLOURS-Festivals.
    Am Ende waren es mehr als 6.000 Stuttgarter, die durch die Tanz-Box „swingten“ und dabei 4.200 Videos generierten. Für jeden Tanz spendete die Mercedes-Benz Bank, Hauptsponsor der COLOURS-Festivals, sechs Euro. Alle Tänzer hatten die Möglichkeit, ihr Video in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #movedbycolours zu teilen. Wurde dann auf http://www.danceforgood.de der „Vote“-Button gedrückt, erhöhte sich die Spendensumme jedes Mal um zehn Cent – und das bis zu 100 Klicks und einer Gesamtsumme von 16 Euro pro Teilnehmer. „Dance for Good ist eine tolle Idee, die nachwirken wird. Ich finde es ein vorbildliches Beispiel dafür, wie Unternehmen zusammen mit den Bürgern Projekte unterstützten können, die sonst nicht finanziert werden könnten. Das Tanzprojekt ist eine gute Plattform für die Integration von Jugendlichen, die sonst schnell ausgegrenzt wären“, sagt Isabel Fezer, Stuttgarter Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.