Die Bubble Tea Subkultur lebt

bubbletea

Stuttgart 2015: Off-Price wohin man schaut und nirgends mehr Qualität. Ramsch regiert. Überall nur noch Glomb. Eine Stadt am Ein-Euro-Shop-Abgrund. Traurig. #sosad. Der Breunibär weint. Und dann ist auch noch Kirchentag diese Woche. Wer geht?

Es gibt aber noch gute Nachrichten. Bald soll wieder ein Schreibwarenladen eröffnen, meinte Geiger gestern. Endlich wieder Leitz-Ordner in der Stadt. Endlich wieder 850er Eddings zum Taggen.

Und: Es gibt Liebe in dieser Stadt. F√ľr die Bubbletea Subkultur. Die vor einiger Zeit zur Grabe getragen wurde, so weit ich wei√ü, in einem Sarg in den Feuersee rein. Die Fans lassen sich dagegen nicht unterkriegen. Und halten die Bubble T aka Bubble Tea-Fahne hoch. Und das ist gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.