Kraftwerk 3D Konzert und HipHop Open Lineup Komplett

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=ly9fIUrvK3E[/youtube]

(Gerade beim Googlen gefunden)

Nach Fat Freddys Drop die nĂ€chste, ich wĂŒrde sagen, noch grĂ¶ĂŸere Sensation: Kraftwerk in Stuttgart. Am 29. November. Liederhalle Beethoven-Saal.

Mit speziell entwickelten 3-D Projektionen ist die Mensch-Maschine KRAFTWERK ein Gesamtkunstwerk aus Bild und Ton.

Die 3D-Geschichte ist bereits weltweit erprobt und jetzt sechs Gigs in DĂŒsseldorf Deutschland. VVK startet am Freitag, 22. Mai, 11 Uhr und da sollte man – bei Interesse – den Finger sofort aufm Bestellbutton haben. Kraftwerk-Konzerte sind in der Regel ziemlich schnell ausverkauft.

gallery_1-KRAFTWERK-K20_Roboter©BOETTCHER Kopie 3

Ich weiß nicht, ob Kraftwerk jemals in Stuttgart aufgetreten sind (ich weiß auch nicht, wie es zu dieser Simpsons Sequenz kam), ich kann mich gerade definitiv nicht daran erinnern. Aber wenn das so sein sollte, weiß das jemand von euch bestimmt (noch). Wir summen schon die ganze Zeit “Das Model” (klar) und freuen uns 25 Schlaglöcher mehr in die Autobahn.

Tickets 

—-

hho

Außerdem ist nun mit Skepta, DAT Adam und Marvin Baker das Line-up vom HipHop Open komplett. Zugegeben: Ich kenn von dem Trio nur den Marvin Baker. Was sagt das Interweb? Skepta kommt aus London und ist laut Eigenaussage in der Grime-Szene daheim. Und hat ĂŒber 500T FB-Fans. Kennen scheinbar zwei, drei Leute. Zumindest (bestimmt) im Musikkoordinatensystem UK.

Ned schlecht. Leichte Ähnlichkeit mit Wiley?

Außerdem neue dieses Jahr: Open Clubs – Nightshows. Mit dem Festivalticket (ab 65 Euro) kommt man nach dem Open in sechs Clubs umsonst rein. Unter anderem legen in den Spots Angst & Schrecken – das DJ Team von Die Orsons, Nico Suave, die Betty Ford Boys, das Famous Deck Team oder A$AP J Scott auf.

Beim Open Playground wiederum werden Streetsports und Streetart reprĂ€sentiert. Aufgebaut werden “BMX-Obstacles, Rails und Flatlandspots, eine Skateboard-Miniramp, sowie einen Streetbasketball-Court”. Bereits am 4. Juli gibt es bereits im Rahmen des HipHop Opens in der Urban Art Gallery die Graffiti-Ausstellung Open Art zu sehen.

www.hiphopopen.de

17 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.