Stadt beschließt die Reform der Stellplatzablöse

Da willste gerade Eis holen gehen und dann bumst die Stadt noch die Meldung raus, die wahrscheinlich einiges verändern wird, was die Stuttgarter Bar-not-Bar-Clubkultur angeht. Mehr zum Thema in einem alten Blogartikel

Pressemitteilung Stadt Stuttgart
Stellplatzablöse: Diskotheken werden deutlich entlastet

Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 23. April, einstimmig eine neue Satzung über die Anzahl der notwendigen Stellplätze für Diskotheken in der Innenstadt beschlossen. Künftig müssen Diskotheken weniger Stellplätze vorweisen. Während bislang ein Stellplatz pro vier bis acht Quadratmeter Gastraum nötig war, genügt nun ein Stellplatz pro sechs bis zwölf Quadratmeter.

Dank der neuen Satzung profitieren Diskotheken in Stuttgart-Mitte auch vom Nahverkehrsbonus. Danach reduziert sich bei guter Anbindung an ÖPNV-Haltestellen die Zahl der notwendigen Stellplätze auf 30 Prozent. Damit werden Diskotheken Gaststätten gleichgesetzt.

Als Grund für die Einführung der neuen Stellplatz-Regelung nannte die Stadtverwaltung Veränderungen in der Gastronomie-Szene und im Ausgehverhalten der Nachtschwärmer.

Während Diskotheken früher hauptsächlich im ländlichen Raum lagen und überwiegend von PKW-Fahrern besucht wurden, finden sich heute die meisten Diskotheken im Stadtzentrum mit Nähe zu den ÖPNV-Haltestellen. Deshalb sei es „zielführend und sachgerecht“ die für Gaststätten bereits geltenden Ansätze auf Diskotheken anzuwenden, so die Verwaltung.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.