(HipHop) Albums in Street View

jurassic_5_massappeal

Eins, zwei, drei, Shitstorm: The¬†Guardian hat damit am 7. April angefangen, Mass Appeal vergangenen Sonntag weitergemacht, wor√ľber SPON am vorgestrigen Dienstag einen mehr oder weniger – gerade angesichts der Albumwahl von Mass Appeal – einen saud√§mlichen Artikel √ľber das Mass Appeal-Projekt ver√∂ffentlichte, von wegen, jeder Rapper muss auf Covern zeigen, dass er voll ausm Ghetto ist. Gab auf FB ein Shitst√∂rmle, HipHopper sind da ja nicht so. Ich sag: Zurecht.

Von vorne: Die Street View “Specialists” vom Guardian haben¬†Orte und¬†Pl√§tze ausfindig gemacht, an denen ber√ľhmte Albumcover geschossen wurden und haben das Cover an die exakt richtige Stelle montiert.

Die Idee fand Mass Appeal so gut, dass sie das mit ausschlie√ülich HipHop-Platten¬†nachmachten. Unter den Montagen befindet sich die erste Nas, Beastie Boys “Check your Head”, “O.S.T” von People Under The Stairs oder “Do you want more?!!!???” von The Roots, grob gesagt: Mehr Keepin it real anstatt Gangstertum, blitzende Chromfelgen und gro√üer Busen.¬†“We did a lot of digging to find¬†the exact location of these shots, so we hope you enjoy.” Das glaub ich. Und finally eben¬†SPON, die da einiges durcheinander brachten.¬†

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.