Baustellenreportage White Noise (Bar)

white_noise_frontal

Große Freude Mitte/Ende Januar, im Dead End Schwabenzentrum passiert was, es wird White Noise heißen und ein Doppeldecker, besser gesagt ein Nebeneinanderdecker aus Bar und Club. Das Breitengrad 17 hat schon seit ein paar Wochen offen, an diesem Platz und in dieser 70er-80er-Architektur-Schlucht, und wird von den GĂ€sten gut angenommen.

white_noise_breitengrad

Bild um 10 Uhr morgens aufgenommen, falls sich jetzt jemand fragt, was da denn bitte schön “gut angenommen” sein soll. Bauen ĂŒbrigens auch außen Tische auf.

Die glasfrontige White Noise Bar soll, wenn es nach den Betreibern Ninette Sander und Ralf Bauer, die Macher vom Schocken und einst dem Travellers Club, gehen soll, am liebsten am 30.4 eröffnen. Der Laden ist so gut wie fertig, klar sieht es aktuell noch aus wie bei diesen Hempels, aber das geht ja dann immer schnell und an ihnen soll es nicht scheitern, verstehste? Genaues Datum dann hier oder eben im Wochenblatt.

white_noise_detail_5

Die Bar besteht mehr oder weniger aus zwei Hauptelementen. Zum einen der lange mobile Tresen, der sich je nach Bedarf vor- und zurĂŒckschieben lĂ€sst und sich aus alten Möbeln zusammensetzt. FĂŒr die Tresen-Gegengerade wurde ein Teil von der Neckarstadion-TribĂŒne abgebaut und im White Noise wieder aufgestellt.

white_noise_tribĂŒne

Ansonsten schwört man darauf, eine Bar zu sein und definitiv kein Club/Tanzladen, weil man sich ja sonst selbst Konkurrenz macht, wenn dann irgendwann gegenĂŒber die hauseigene Stepper-Abteilung mit elektronischer Musik eröffnet. DJ in der Bar ja, Musiklinie gibt es keine, AtmosphĂ€re muss passen bzw “unterhalten”, das kann dann sowohl Soul, HipHop oder auch House sein.

white_noise_detail_3

Man eröffnet bereits um 14 Uhr, außen hat man zunĂ€chst ein paar Quadratmeter vor der Glasfront, das werden nĂ€chstes Jahr mehr, wenn der Club auf hat.

Gastro: TagsĂŒber will man guten Kaffee und Kuchen anbieten  (“gute Maschine, die auch richtig bedient wird”), evtl. wird es eine Koop mit den Breitengrad-Nachbarn geben, die allgemeine GetrĂ€nkekarte wird eher minimalistisch und ohne Chichi oder wie das TĂŒbinger Depot frĂŒher immer in seine Pressemitteilung beim Silvesterdate geschrieben hat: “Alkoholausschank und Musik”. Mehr brauchste auch nicht, um diesen Platz zu beleben, und ich sage: Er wird belebt.

white_noise_detail_2

White Noise Club, wie sieht es da aus? Wie im Januar geschrieben, wird der Club planmÀssig erst im Herbst/Winter eröffnen, was auch aktuell an der Politik liegt. Ralf und Ninette warten, bis die Reform der so genannten Stellplatzablöse durch ist. Ich zitiere Aussi, ganzer Artikel hier:

Mit dem Bauantrag fĂŒr den Club warten Bauer und Sander noch, bis der Gemeinderat die Reform der Stellplatzablöse beschlossen hat. Dann werden Diskotheken genauso wie Schank- und Speisewirtschaften behandelt und mĂŒssen weniger Ablöse fĂŒr nicht vorhandene StellplĂ€tze bezahlen.

Diese Reform steht nÀchsten Donnerstag, 23. April auf der Tagesordnung der Gemeinderatsitzung und der Punkt lautet in Amtssprache:

Satzung ĂŒber die Anzahl der notwendigen StellplĂ€tze fĂŒr Tanzlokale und Discotheken in der Innenstadt gemĂ€ĂŸ § 74 (2) Nr.1 Landesbauordnung Baden-WĂŒrttemberg – Satzungsbeschluss gem. § 74 LBO ohne Anregungen gem. § 3 Abs. 2 BauGB

Sollte das wirklich durchgehen, reichen Ninette und Ralf den Antrag fĂŒr den Club ein. Optimistisch soll der dann im November eröffnen, so Ralf, er geht aber davon aus, dass es eher Dezember oder gar Januar wird.

Waren wir auch noch kurz drin, guter, rechteckiger Raum in der richtigen GrĂ¶ĂŸe fĂŒr zirka 300 Leute, inklusive Raucherbereich. Momentan stinkt es noch hart undefinierbar, vielleicht so Ă€hnlich wie im Magen von Jabba the Hut. Aber wer weiß das schon, wie es im Magen von Jabba the Hut riecht.

Ach ja, das Opening Programm steht schon fest:

white_noise_openingprogramm

Ganz stark, oder?

White Noise (Bar) 
Eberhardstraße / Eberhardzentrum 
Opening Ende April / Anfang Mai

Club ab Winter 2015 / 2016 

White Noise FB 

12 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.