Stuttgart – Deutschlands heimliche HipHop-Hauptstadt

Jonger. Der Szene- und Jugendsender Stuggi.TV SWR hat mal richtig einen rausrecherchiert und einen Bericht über die “Hip-Hop-Kultur” in Stuttgart gedreht. In einer Sendung, die “SWR Kunscht” heißt.

Die Kunscht fängt schon in der Beschreibung bei YouTube an – volle Reihe im Bullshit Bingo nach nur zwei Sätzen, Glückwunsch:

“Die Heimat von Cro, Max Herre oder den Fantastischen Vier – in den 1980er Jahren war Stuttgart der Nabel der deutschen Hip-Hop-Welt. Heute, 35 Jahre später, steckt vor allem die Breakdance-Szene in einer Krise.”

Im Bericht dann schön alles in einen Topf geworfen, drei mal kurz umgerührt und nur oben die dreckige Brühe abgeschöpft. Natürlich bei den Fanta 4 anfangen, dann Jugendliche und eine Sozialpädagogin zu Wort kommen lassen, die HipHop tanzen wollen, Multikulti passt natürlich auch super ins Thema und das Fazit ist: Stuttgart braucht ein “Hip-Hop-Zentrum”, gerade auch wegen Parcours, sonst steht die Stadt in Europa ganz schön blöd da.

Macht keinen Sinn? Egal, HipHop ist das was MC Öttinger draus macht. Prost.

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.