Werk von Le Corbusier for UNESCO-Welterbeliste

Haus-Le-Corbusier.---gonzalez-weissenhofmuseum

(Foto Stadt Stuttgart / Haus Le Corbusier / Gonzalez / Weissenhofmusem) 

Montag, 12:40 Uhr, was fehlt? Das erste Bier. Und Dinge, die ich seit Jahren hier machen will: Wei├čenhofsiedlung-Foto-Lovestory. W├╝rde noch nie hier richtig gew├╝rdigt. Muss aber erst ein Fotokurs machen, das muss gut werden. Zwei H├Ąuser in der Siedlung wurden von Le Corbusier entworfen, darunter eben die obige Hitperle. K├Ânnte ich auch stundenlang anschauen.

Geht es nach sieben Staaten, soll sein┬áWerk in die UNESCO-Welterbelise aufgenommen werden, bereits der zweite Versuch. “Der aktuelle Antrag umfasst 17 besonders bedeutsame und gut erhaltene Geb├Ąude und Geb├Ąudegruppen auf drei Kontinenten. Sie verdeutlichen die herausragende Rolle Le Corbusiers f├╝r die Architektur des 20. Jahrhunderts”, darunter eben die zwei Butzen in der Wei├čenhofsiedlung.

Pressemitteilung Stadt Stuttgart

Werk von Le Corbusier: Neuer Anlauf zur Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste

Deutschland mit zwei H├Ąusern der Stuttgarter Wei├čenhofsiedlung vertreten

Die herausragenden Bauten Le Corbusiers sollen zum Weltkulturerbe ernannt werden. Den dazugeh├Ârigen Antrag haben am 19. Januar 2015 sieben Staaten bei der UNESCO eingereicht.

Das Besondere: Durch die Beteiligung Indiens liegt dem Welterbezentrum in Paris erstmals ein weltumspannender Antrag vor. Weitere Beteiligte sind unter der Federf├╝hrung Frankreichs Argentinien, Belgien, Japan, die Schweiz und Deutschland. Also die Partner, die sich schon in der Vergangenheit f├╝r die Aufnahme stark gemacht hatten.

Eine Entscheidung der UNESCO wird f├╝r Sommer 2016 erwartet.

Der aktuelle Antrag wurde in Absprache mit dem Internationalen Denkmalrat ICOMOS ├╝berarbeitet. Er folgt den fachlichen Empfehlungen des Welterbekomitees aus dem Jahr 2011. Dass sich nun auch Indien mit Hauptwerken Le Corbusiers in Chandigarh beteiligt, l├Ąsst die positive Entwicklung des Antrags erkennen. Erstmals wurde die Aufnahme in die Welterbeliste 2008 beantragt.

Der aktuelle Antrag umfasst 17 besonders bedeutsame und gut erhaltene Geb├Ąude und Geb├Ąudegruppen auf drei Kontinenten. Sie verdeutlichen die herausragende Rolle Le Corbusiers f├╝r die Architektur des 20. Jahrhunderts; gleichzeitig sind sie Zeugnisse der Globalisierung der Moderne. Um die Erhaltung der St├Ątten in ihrer Gesamtheit zu koordinieren, sind l├Ąnder├╝bergreifende Netzwerke entstanden.

F├╝r den deutschen Beitrag zeichnen verantwortlich das Ministerium f├╝r Finanzen und Wirtschaft Baden-W├╝rttemberg als oberste Denkmalschutzbeh├Ârde des Landes und die Landeshauptstadt Stuttgart.

Le Corbusier hat zwei H├Ąuser in der Stuttgarter Wei├čenhofsiedlung entworfen, sie gelten als Ikonen einer modernen Lebensweise und einer neuen ├ästhetik. Die H├Ąuser waren Teil der programmatischen Bauaustellung “Die Wohnung” 1927. Organisiert und gestaltet haben diese Ausstellung der Deutsche Werkbund, die Stadt Stuttgart und Mies van der Rohe.

Das Wei├čenhofmuseum im Haus Le Corbusier zeigt, wie gro├č das Interesse am Werk von Le Corbusier auch heute noch ist. Bis 2014 z├Ąhlte es rund 200.000 Besucher.

3 Comments

  • MartinTriker sagt:

    Auf der Dachterrasse des abgebildeten Hauses kann man ├╝brigens auch heiraten. Kleiner Nachteil: bei Schlechtwetter wird’s in einen Raum im Haus verlegt. Der reichlich trist ist. Weswegen dieser Ort es damals nicht auf die Liste meiner Frau und mir geschafft hat.

  • martin sagt:

    gut zu wissen ­čÖé

  • MartinTriker sagt:

    Irgendwie hatte ich die leise Ahnung, da├č es dich eventuell irgendwann einmal interessieren k├Ânnen sollte tun ­čśë

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.