Sonderwerbeformen

Werbemittel5

Augen auf in der Werbefachschule. Da lernt man was fĂĽr’s Leben. Allerdings lernt man ja auch im Leben was fĂĽr’s Leben. Beim streamen der Sexwochen auf stuggi.tv zum Beispiel, oder beim Lesen von kessel.tv.

Hier auf Anschauungstafel 1.1. sieht man ein schönes Beispiel dafĂĽr, was passiert, wenn Point of Sale & 3-D, Angebot & Nachfrage, for here & to go szenographisch zusammenkommen. Von der alten Werbeformel AIDA – Attention, Interest, Desire, Action – erfĂĽllt der sympathische Passanten-Stopper alle Punkte. Dass man Kaffee mit Strohhalm trinkt und mit C und’e schreibt: Zeitgeist!

Werbemittel3

Womit wir beim Schaufenster wären. Und der Frage: Konsum- oder Kunstform? Hot oder hipster? Ich meine mich zu erinnern, das Foto an einem Brillenladen gemacht zu haben. Kann aber auch ein CafĂ© gewesen sein. Condesa oder so. Oder war’s bei Karstadt? Wenn man nicht alles gleich geo-tagged.

Werbemittel2

Das weiß ich dagegen noch ganz sicher. Das war beim Friseur. Und das Model Thorsten war glaub gar nicht mal so teuer. Wird allerdings nur zusammen im Set verkauft. Nur Thorsten-Bart oder nur Thorsten-Tolle war nicht verfügbar. Aber Kunden, die sich für Bart interessiert haben, haben auch hot und hipster in ihren Warenkorb gelegt.

Werbemittel4

Ja hello zurück. Halli Hallo. Guckuck. Grüss dich. Welcome to the block. Demeter dachte ich immer, ist, wenn die Kuh zu Tode liebkost wurde und man deshalb kein schlechtes Gewissen haben muss. Die Steigerung von Bio. Bio plus.

Wir bewerben uns da jetzt mal um das GĂĽtesiegel: kessel.tv – I’m the first zertifizierte Demeter Blog of the whole wide World. Und alle pfeifen jetzt bitte mit Take me to the magic of the moment – On a glory night – Where the children of tomorrow dream away – In the wind of change.

Werbemittel6

Postwurfspezial und auch Zielgruppenansprache spezial. Früher hieß sowas mal Direct Mail. Und man musste die Adressen für teures Geld anmieten: wir suchen alle internetbegeisterten Mitzwanziger, Double Income, no Monatskärtle mit hoher Cavos-Affinität, damit unser Mailing eine möglichst hohe Repsonse-Rate erzielt. Liebe Mediaplaner: in der gesamten Augustenstraße gibt es wahrscheinlich genau einen Tanzbegeisterten. Und der bin nicht ich.

Werbemittel7

Das Gender Mainstreaming-Fachmagazin ‘Auto Bild ‘ hat neulich in der Rubrik ‘Aufreger’ (!) festgestellt, dass der Trend weggeht von der nackigen Messehostess und hin zum legeren Casual-Bitchy-Look. Was die GeschäftsfĂĽhrerin der Casting-Agentur (!) Topteam (!!), Mandy (!!!) Wernst ganz gut auf den Punkt bringt. Den Trend weg vom Eye-Candy beobachtet man ja zum Beispiel auch in den lokalen DJ-Kanzeln, oder?

Werbemittel1

Dass Mandy fettgetränkt ist, kann ich mir nur so erklären, dass das entweder hot oder hipster ist – oder jemand im Arzt-Wartezimmer Chips ungarisch gegessen hat, bevor er zur ĂśberprĂĽfung seiner Cholesterinwerte gerufen wurde.

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.