Schräglage mit Disko-Konzession

schraeglage

Sie ist längst etwas besonderes, die wenigsten (“neuen”) Läden in Stuttgart haben eine, mitunter eben wegen der horrenden Stellplatzablösedie “Disko-Konzession”, in Behördensprache eine “Versammlungsstätte mit Tanz (Diskothek)”. Aussi hat das in seinem gestrigen Stellplatzablöse-Artikel schon erwähnt, die Schräglage soll jetzt eine bekommen. Long way, mehr dazu in der Pressemitteilung. 

Pressemitteilung Schräglage, 13. August

Nach dem Aus vieler Clubs wurde in den letzten Wochen und Monaten viel über den Niedergang der Stuttgarter Clubkultur diskutiert. Was kaum einer weiß: Auch wir standen Weihnachten 2012 kurz vor der Schließung.

Umso glücklicher sind wir, heute verkünden zu dürfen, dass der Club Schräglage – acht Jahre nach seiner Eröffnung – diesen Sommer die „Diskotheken-Konzession“ erhalten wird.

Ganz offiziell bedeutet das: Wir haben die Baugenehmigung erhalten, unsere bisherige Schank- und Speisewirtschaft in eine Schank- und Speisewirtschaft ohne Beschränkung der Betriebseigentümlichkeit in Form einer Versammlungsstätte mit Tanz (Diskothek) umwandeln zu dürfen. Die Konzession ist bereits beantragt und wird uns in den nächsten Wochen zugestellt.

Zwei Jahre haben wir mit vollem Einsatz für diese Baugenehmigung gekämpft, mit Ordnungs- und Baurechtsamt verhandelt, Kontrollen über uns ergehen lassen, die geforderten Umbaumaßnahmen durchgeführt und sogar die leidige Stellplatzablöse geklärt. Investitionen von mehr als 250.000 Euro waren nötig, um letztendlich alle Auflagen gemäß den Vorschriften zu erfüllen.

All das wäre nicht möglich gewesen ohne unsere Partner: An dieser Stellen wollen wir uns deshalb bei einigen bedanken. Zuallererst bei unserem Schräglage-Team, das die letzten Jahre trotz aller Widrigkeiten aufopferungsvoll den Club am Laufen gehalten hat, bei Ordnungsamt- und Baurechtsamt für die immer offene und faire Zusammenarbeit, bei MdB Dr. Stefan Kaufmann, der den für uns wichtigen Kontakt zur Wirtschaftsförderung hergestellt hat, bei unserem Vermieter Wolfgang Dinkelacker, der uns all die Jahre bei all unseren Vorhaben unterstützt hat, und natürlich bei all unseren phänomenalen Gästen, deren positive Energie uns jedes Wochenende anspornt, unseren Club noch besser zu machen.

Deshalb wollen wir den Sommer nutzen, genau das zu tun: Die Schräglage wird über den Sommer modernisiert, wir installieren ein neues und vor allem besseres Sound- und Lichtsystem, bauen neue und zusätzliche Toiletten. Außerdem wollen wir die Sperrzeitverkürzung beantragen. Ab Herbst wollen wir donnerstags bis 5 Uhr feiern dürfen, freitags und samstags bis 6 Uhr.

Außerdem ist es uns wichtig, als offizielle Diskothek, einen noch größeren Beitrag zur Stuttgarter Nachtleben-Kultur zu leisten: Ab Herbst wird die Schräglage deshalb zur Konzertlocation mitten in der Innenstadt. Wir wollen kleineren Bands und Künstlern die Chance geben, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Am 18. Oktober werden wir auch bei der Stuttgartnacht teilnehmen und mit einer Ausstellung, Konzerten und vielem mehr beweisen, dass Clubkultur mehr sein kann als nur Party und Diskoschorle.

Heiko Grelle und Axel Steinbeck
Geschäftsführer

17 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.