Just – Episoden in der Calwerpassage

calwerpassage

Was wird eigentlich aus der Calwerpassage, fragt ihr euch jeden Tag, gleich nachdem ihr den ersten Dunkin Donut eingeatmet habt und danach vorm Milaneo aufs Primark Opening wartet. Wir sagen es euch: auch keinen Plan.

Die Piech Holding GmbH hat die ehemalige Nobeladresse (auch son Wort) in Sachen STGT-Shopping gekauft und seitdem sprießen die Gerüchte wie Pimmel bei Christoph Sonntag-Witzen. Wird das eine neue Fressgasse?

Abreißen und was neues hinstellen geht nicht, die Calwerpassage steht unter Denkmalschutz, was die baulichen (Neu)Maßnahmen einschränkt. Stand Januar 2014 jedenfalls: Den verbliebenen Mietern wurde auf Ende Juni gekündigt (konnten sich aber noch Vorschläge zur Neugestaltung einbringen) und das Ziel der Holding sei, „einen interessanten Mix aus Standards und individuellen Nischen“ zu schaffen. Oleole. Mehr dazu in der StN

Jetzt ist Mai und aktuell ist in der Passage ziemlich viel Gewusel und die Publikumsfrequenz wird in den nächsten Wochen wieder höher sein: Ab kommenden Freitag, 9. Mai werden fünf Ex-Shops für Kunstzwecke genutzt. Die Aktion nennt sich “Just – Episoden in der Calwerpassage” und folgendes passiert:

JUST-Episoden_A6_Text-1

Unterstützt wird die Geschichte u.a. vom Stuttgarter Kulturamt und “um das anspruchsvolle Projekt stemmen zu können, gingen die Mitglieder von Fuks Kooperationen („Patenschaften“) ein – mit dem Stuttgarter Künstlerhaus, dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart, der Kunstakademie Stuttgart, der Merz-Akademie und der Akademie Schloss Solitude”, heißt es in einem anderen StN-Artikel. Also alle da, aus der lokalen Kulturszene. Hauptsache, es gibt auch ein Bier.  

Bin gestern Abend durchgeradelt und bisschen Drive-By-Shooting gemacht.

calwerpassage_3

calwerpassage_2

calwerpassage_1

www.fuksweb.blogspot.de

just-here.org

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.