Illmatic XX

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=hgXb9tOQFW8[/youtube]

In den verschiedenen Listen der besten HipHop Alben aller Zeiten oft vorne dabei, wenn nicht sogar GANZ vorne, erscheint √ľbermorgen, 19. April, punktgenau¬†zum 20. Jahrestag (DE Release war laut Wiki √ľbrigens schon der 15. April 1994) “Illmatic XX” von Nas.

Karge 39 Minuten¬†lang, jeder Track ein Hit f√ľr die Ewigkeit, produziert von der (damaligen) Elite Premier, Large Professor oder Pete Rock und volle f√ľnf Mics in der Source¬†(“this is one of the best hiphop albums i¬īve ever heard”), die nicht einmal Kutmaster Krupa mit seiner Organisierten Invasion bekam – okay, #kalter.

Zugegebenerma√üen kam ich damals auf Nas und “Illmatic” √ľber das zweite “It was written” (1996) ¬†und – nat√ľrlich – “If I Ruled The World”, was schlicht und einfach daran lag, dass ich mich nach einer Dire Straits-Phase (jetzt wieder da) und OZ, Techno und Co erst ab 1996 wieder intensiver mit HipHop auseinandersetzte, weil halt auch ein Zivi-Gehalt da war f√ľr mehr Platten.¬†

Wiederum habe ich heutzutage ausser “If I Ruled The World” und “Streetdreams” kaum einen anderen Song auf “It was written” im Ohr und von¬†“Illmatic” so gut wie jeden. Die Platte hat sich erstaunlich gut konserviert, muss ich immer wieder feststellen.

Bekanntlich tritt Nas mit einem “Illmatic” Showcase am 5. Juli beim HipHop auf. “Illmatic XX” erscheint als neu gemasterte Doppel-CD, Vinyl oder Digital, neben den alten Tracks hat man noch Remixe (von den damaligen Maxis) draufgepackt.

[dailymotion]http://www.dailymotion.com/video/x9o5l_nas-it-ain-t-hard-to-tell_news[/dailymotion]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.