Umparken mit Fetsum

fetsum_parken

Deutschlands größter Werber-Blog streitet, okay, diskutiert, falsch, schickt zwei, drei Emails hinter und her: Ist die neue Kampagne vom schwäbischen Autobauer Opel (Stadtteil Rüsselsheim, musste Papa früher öfters mal mit der U15 hin und Lackieranlagen einrichten, #familyinfotweet) “Umparken im Kopf” alias #umparkenimkopf (startete gefühlt zumindest auf Twitter und erst hat man gar nicht geblickt um was es geht #viral) jetzt voll gut und jetzt voll gar nicht gut?

Ich sag: finds ganz gut. Meine Kollegen, meine Partner, meine Kumpels und meine Profi-Werber-Freunde sind eher auf naja-Modus. Es fiel auch schon das Wort “scheiße”. Dabei ist doch Vorurteile abbauen mindestens so wichtig wie Getränke. Oder dass endlich Fasching vorbei ist.

Wer #umparkenimkopf noch nicht kennt (tun aber glaub alle): Opel rangiert (bekanntlich) Image-mässig, sagen wir, ganz knapp hinter Mercedes, Porsche oder meinetwegen auch Audi, obwohl die Autos für meine Begriffe eigentlich ganz gut sind. Bei Flinkster hole ich ab und zu mal einen Astra Kombi. Gute Straßenlage. Und hat elektrische Fensterheber. Damit kann man mich immer noch beeindrucken.

Aber du weisch was gemeint ist: Manta, Kadett (bei einem weißen Kadett-Kombi muss ich immer an Nazis auf großer Fahrt denken) und natürlich Opel-Popel. Interessant eigentlich auch, dass sich dieses eher magere Image über Jahrzehnte hinweg konserviert hat. Es wird längst kein Kadett mehr gebaut (sondern Anfang 90 eben durch Astra ersetzt) und noch länger keinen Manta. Und wie sieht eigentlich der typische Opel-Fahrer aus? Ich weiß es nicht.

Bht3p42CUAEbvoz

Die neue Kampagne soll diesen Umstand mit großem Einsatz auf Twitter, Microsite und Clips verändern. Neben Motiven wie oben oder großflächigen Plakaten reden fürs Web verschiedene Promis reden über Vorurteile. Oder fahren halt Opel. Och Mensch, das ist ja geil hier. Jaja.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=2djRMoYpiP4[/youtube]

Heute zündete die nächste Stufe der Kampagne (W&V Wording forever): “Unser” Festum singt die Umparken im Kopf-Hymne! What? Buhuhuh sell out! Ich hörs!

Wie auch immer, freu mich für ihn. Der Song ist mir bisschen zu speckig und opulent (war garantiert das große Studio) und wird mit im Chorus bisschen zu Wetten, Dass…!?-Mitklatsche-Style, hängt halt aber gleich drin im Ohr. Wird bestimmt auf den neuen Opels ins Cockpit vorinstalliert. Läuft der Song dann auch in den TV Spots? Oder ist Umparken im Kopf nicht griffig genug für TV?

Den Song kann man hier umsonst laden und ich hol mir jetzt einen Opel. Senator-Geiger natürlich.

www.umparkenimkopf.de

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.