Erster Trailer zum zweiten Nick Tschiller Tatort

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=k88fDiw-HiQ[/youtube]

Til Schweiger wird Tatort-Kommissar und wildert durch Hamburg. Was hammer nicht alle gelacht bei der Meldung. Schweiger beim Tatort? Als Tatort-Kommissar? Und überhaupt ihr blöden Seggel von der ARD, ich will Cenk Batu zurück! Der war doch super! Scheiß auf die Quote! Na gut.

Abgesehen davon habe ich prinzipiell kein Problem mit TS. Das Land – oder zumindest scheinbar Millionen Menschen – haben ein aber scheinbar Problem mit Til Schweiger. Kann nicht schauspielern und sowieso nur drei Gesichtsausdrücke. Mag alles sein.  Ich sehe es so: Ich find´s gut, dass Til Schweiger nicht mehr bei der Lindenstraße ist. Weil die Lindenstraße, die mag ich nicht.

Der erste Tschiller-Tatort vor einem Jahr war dann überaus unterhaltsam (Total teuer! 1,7 Millionen! Teuerster Tatort aller Zeiten!). Viel Geballer und wurde zwei Minuten lang nicht geballert, schrieben die ersten auf Twitter: Jetzt könnte mal wieder geballert werden.

Das klingt jetzt nicht lustig, war es aber damals. Oder wie Tschiller einfach einem Auto hinterher rennt und natürlich  das Auto – zu Fuß! – einholt. So etwas will ich sehen! Wenigstens ab und zu. Der gute alte Mel-Gibson Lethal-Weapon-Style. Einfach mal einem Auto hinter rennen. Bei Lethal Weapon bleib ich immer – immer! – hängen, wenigstens ein paar Minuten lang. Genauso wie bei Star Wars. Oder bei Stirb Langsam. Oder bei Armageddon. Oder Independence Day. Oder natürlich: bei jedem James Bond.

Es gibt Leute, die gehen in einen James Bond und tuscheln ernsthaft nach der Vorführung zu ihrer Begleitung: “Jaaaaa war schon ganz gut, aber teilweise schon eeeeeeeeeecht unrealistisch, oder?” Für euch gibt es nur eine Lösung: Guckt Lindenstraße. Oder guckt Penny Markt Schwabstraße. Das ist realistisch. Das weiß ich, ich kauf da ein. Sehr gerne sogar. Meine Hood, mein Penny.

Letzten Sonntag habe ich White House Down angeschaut. Emmerich Blockbuster. Absolut unrealistisch. Total dämlich. Immer voll auf die 12. Zwei Stunden lang. Quasi der/die/das EDM unter dem Kino. Reiz, reiz, reiz, baller, baller, baller, trigger trigger trigger und zur Entspannung holen wir ein Pärchen Jordans aus dem Regal und bauen noch einen mauen Gag ein: “Meine Jordans bekommst du nicht!” Zack, du bist tot (also der Böse ist tot, logisch!).

Oder wie am Schluss das kleinen Mädchen auf den Rasen rennt und die Präsidenten-Fahne schwenkt. Wie scheiße ist das eigentlich? Das kannste doch wirklich nur im (Emmerich)-Amerika bringen. Oder kennt irgendjemand einen deutschen Film, bei dem ein Mädchen aus dem Schloss Bellevue oder meinetwegen auch aus dem Kanzleramt rausrennt und dabei eine Fahne schwenkt, damit bitte, bitte, bitte in aller, aller, aller letzter Sekunde die Kampfjets abdrehen? Also ich nicht. Gott sei Dank. Egal: Ich fand White House Down super. War zwei Stunden lang spitzenmässig unterhalten. Spannung pur! Kein Anfall von Müdigkeit wie in Ludwigshafen.

Der zweite Tatort mit Til läuft am 9. März. Und ganz ehrlich, so schlecht wie etliche Tatort-Folgen in letzter Zeit waren: Ich freu mich richtig drauf. (Aber aber aber Tatort Bremen war gestern auch nicht schlecht!)

13 Comments

  • Robert sagt:

    Bremen war auch sauberes Gemetzel, stimmt. Es wäre in der Realität schön, wenn wir bei der Verfolgung rechten Terrors die gleiche Intensität an den Tag legen würden, wie beim finktiven Nidal Babo.

  • Martin Sp. sagt:

    Hmm… Peinlicher deutscher Film? Also mir fällt da spontan “Helden” ein.

  • Ken™ sagt:

    Helden? Das ist der Prototyp von Scheissfilm! 😀

  • Ken™ sagt:

    Oha! Leichenberge! Explosionen! Blut, Chrystal Meth, Schrot! Gewalt gegen Frauen! Adrenalin! Spannung! Til Schweiger! ARD! 20.15 Uhr! Ich bin entzückt!
    Da ist in 90 Minuten mehr passiert als in allen bisherigen Klara-Lena-Thiel und Börne-Tatorten zusammen!!!
    Und bis auf die ziemlich hanebüchene Grill-Schlusssequenz war das ausserordentlich ordentlich!

  • martin sagt:

    hmmmmmmmmm

    ich weiß ja nicht. ich musste die ganze zeit an den atemlosen ersten denken und dagegen fand ich das gestern irgendwie lame. wie ein dj-set ohne flow. letztes mal nur peaktime gebretter, schon allein wie es damals losging. gestern wurde dagegen ersma gefickt.

  • Ken™ sagt:

    also ich hab genau diesen leeren krawall und stumpfsinn erwartet und bin nicht enttäuscht worden. sah zumindest besser gefilmt aus als eine folge von cobra 11.und wer sich wieder nach einem “qualitätstatort” sehnt, für den kommt ja nächsten sonntag wieder leipzig mit der schlauchbootfrau!

  • martin sagt:

    ich hab halt mehr leeren krawall und stumpfsinn erwartet 🙂

    wie oben halt gesagt, ich fand den ersten tschiller wesentlich spannender, rasanter, unterhaltsamer. wurde ja kaum geballert gestern.

  • VanDamme sagt:

    Auf jeden Fall ist gestern wieder mal ein Stückchen Härte und High-Budget in den sonst so Comedy-Trash-lastigen Tatort zurückgekehrt – mir hat´s gefallen!

    Nervig nur wie immer:

    * Bei Till benötigt man langsam echt Untertitel!

    * Ohne ausgeschnittenen Wollpullover auf nackter Haut wird nicht gedreht – es sei denn, er trägt Krankenhaus-Kleidung, die dann aber eben hinten offen sein muss!

    * Bei Till gehört mindestens eine seiner Töchter grundsätzlich mit zum Repertoire

  • martin sagt:

    war allgemein ein ziemliches rumgenuschel gestern. den dauerbekifften typ, dessen rolle mir bis heute nicht so ganz klar ist, hab ich auch öfters mal nicht verstanden. oder geil fand ich auch, als tschiller den frauenschläger hart verklopft hat (dachte schon der ist tot) und nächster schnitt steht der topfit da mit einer kleinen schramme im gesicht.

    als nächstes wird übrigens gleich ne doppelfolge gedreht

    ach und quote “nur” 10 mio. das schafft ja sogar fast der hirbel ausm saarland 😉

    2,5 weniger als beim ersten til.

  • martin sagt:

    grimme preis für wiener tatort “angezählt”

    kann mich grad aber gar nicht erinnern

    http://www.sueddeutsche.de/med.....-1.1770240

  • Ken™ sagt:

    bibi, prostituierte, bulgarien, kind, grillfest, fackelmann!

  • martin sagt:

    steht immer noch aufm schlauch. vielleicht hab ich den verpasst? oder war im urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.