Happy Weekend Mix by Dirty Sandmann aka Tobias Sandmann

sandmann_panoptikum

Wer etwas Bums im Haus vermisst hat, Dirty Sandmann ist fĂŒr euch da. Normalerweise legt er eher unter dem Namen Tobias Sandmann auf, z.B. im Junior, Schocken, Schankstelle, Zollamt, 33 etc. und ist ebenfalls Mitbetreiber des Labels 4te Etage Records, das, so wie ich das mitbekommen habe, gerade im letzten Jahr schwer aktiv waren und einige Releases und Events am Start hatten. 

Bei Dirty vorm Sandmann wiederum grummelt es etwas mehr. Call it Basshouse, Booty House, Future Garage “oder welch andere lustigen genre bullshit bingo buzzwords man sich dazu ausdenken will”,wie er selbst schreibt. Oder #hangster House? Gerade kreiert. Ich bin da ganz klar der Meinung: Diese Schubladen von der Schublade braucht es nicht. FĂŒr mich ist das einfach House, in dem Fall eher weniger deep, dafĂŒr mehr vorwĂ€rts, aber einzelne Tracks durchaus flĂŒssig kombinierbar mit anderen Stilen.

Anfangs noch bisschen Linie suchend (fĂŒr mein Empfinden zumindest, kenn aber von eigenen Mixen, und ĂŒbrigens der Opener Patrick Baumel “Roar” absolutes Killer beatless StĂŒck), hoppelt sich das Ding schnell gut ein, wird hinten raus immer stĂ€rker und sind einige richtig starke Tracks darauf (gleich mal Shazam hingehalten z.B. bei Minute 55), darunter  auch ein Klassiker wie Mr. Ozio (zumindest im Remix, Edit oder whatever) und zwischendurch donnert dann auch die brutalstmöglich die Basswand.  Sauber und good work. SchlĂ€ft man garantiert nicht daheim bevor es in zum Psaiko ins LKA ins Climax oder sonst wo hin geht.

Download Soundcloud oder iTunes Podcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.